Jorge Lorenzo: «Mit Ducati machst du alles später»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Jorge Lorenzo erklärte im Gespräch mit SPEEDWEEK.com, was die größten Unterschiede zwischen der Fahrweise mit der Ducati Desmosedici und der Yamaha M1 sind.

In seiner ersten Saison mit Ducati erreichte der fünffache Weltmeister Jorge Lorenzo nur den siebten WM-Rang – hinter Rookie Johann Zarco. Doch der Mallorquiner kam mit der Desmosedici zum Saisonende hin immer besser in Fahrt. Insgesamt stand er drei Mal auf dem Podest.

Allerdings musste Lorenzo feststellen, dass zwischen der Yamaha und der Ducati große Unterschiede bestehen. Die Umstellung fiel dem Spanier schwerer als gedacht. «Der größte Unterschied: Die Ducati verlangt von dir, alles etwas später zu machen, damit du auf schnelle Rundenzeiten kommst. Was ich damit meine: Später bremsen, länger auf der Bremse bleiben und auch später das Gas aufziehen. Du tust alles verzögert. Da unser Motor zudem aggressiver ist als jener der Yamaha, musst du das Gas gleichmäßiger aufziehen, um Slides zu vermeiden. Das sind die größten Unterschiede», erklärte Lorenzo im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Der Speed in der Kurvenmitte bereitet Lorenzo auch nach einer kompletten Saison mit der Ducati noch Sorgen. «Ich kann in diesem Bereich nicht mehr den Unterschied machen. Nun muss ich andere Aspekte nutzen, um schnell zu sein. Trotzdem arbeiten wir noch immer daran, das Turning und unseren Speed in der Kurvenmitte zu verbessern», betonte der 30-Jährige.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE