Jorge Lorenzo: In Barcelona muss er sich beweisen

Von Sharleena Wirsing
Jorge Lorenzo durfte in Mugello über seinen ersten Ducati-Sieg jubeln

Jorge Lorenzo durfte in Mugello über seinen ersten Ducati-Sieg jubeln

Nach seinem überlegenen Sieg in Mugello muss Jorge Lorenzo in Barcelona beweisen, dass sein Erfolg keine Eintagsfliege war. Andrea Dovizioso will seinen MotoGP-Sieg aus dem letzten Jahr wiederholen.

In Mugello feierte Jorge Lorenzo vor Tausenden Ducatisti mit 6,3 sec Vorsprung auf Andrea Dovizioso einen überlegenen Sieg. In seinem 24. Rennen für Ducati erzielte Lorenzo endlich seinen ersten Triumph mit den Roten. Nun will er diesen Erfolg in Barcelona wiederholen.

In den letzten acht Jahren siegte Lorenzo vier Mal in Barcelona. «Der Sieg in Mugello bestätigte das, an was ich seit dem Saisonstart geglaubt habe, und was ich immer wieder wiederholte. Wir waren nicht weit davon weg, konkurrenzfähig und siegreich zu sein. Nun haben wir eine klare Richtung, der wir folgen werden. Jedes Mal, wenn ich auf die Ducati steige, fühle ich mich besser. Barcelona ist also eine weitere gute Gelegenheit für mich zu bestätigen, dass wir immer um bedeutende Resultate kämpfen können.»

Nach Lorenzos Sieg in Mugello wurde bekanntgegeben, dass der Mallorquiner 2019 Teamkollege von Marc Márquez bei Repsol-Honda wird. «Da nun alle meine Zukunft kennen, kann ich sagen, dass ich mich voll und ganz auf den Barcelona-GP konzentrieren kann. Ich werde mein Bestes für das Ducati-Team geben, denn der Sieg in Italien hat Wunder bewirkt, was meine mentale Stärke betrifft. Ich liebe die Strecke von Barcelona. Mein Heim-GP gibt mir immer zusätzliche Motivation», freut sich Lorenzo.

Andrea Dovizioso feierte 2017 in Barcelona einen von sechs Saisonsiegen. «In den letzten drei Rennen habe ich auf drei völlig verschiedenen Strecken um den Sieg gekämpft. Ich weiß, dass wir gut arbeiten und schnell sind. Wir müssen aber ruhig bleiben, denn in jedem Rennen kann viel passieren. Du musst einen klaren Kopf bewahren, um das Beste herausholen zu können. Beim Barcelona-Test waren wir etwas langsamer als unsere Gegner, aber die Zeit über eine einzelne Runde ist nicht so wichtig. Darum komme ich voller Zuversicht nach Barcelona.» Dovizioso liegt als WM-Vierter 29 Punkte hinter WM-Leader Marc Márquez.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa.. 20.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 20.08., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT