Wayne Gardner: «Zwei Hengste in einem Stall»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Wayne Gardner, der in seiner GP-Karriere 18 Siege feierte und 1987 den Titel in der 500-ccm-Klasse holte, sprach mit SPEEDWEEK.com über den Sensationswechsel von Jorge Lorenzo zu Repsol-Honda.

«Lorenzos zwei Siege haben mich nicht überrascht. Er ist ein schneller Fahrer. Wir alle wissen das seit langer Zeit. Das Problem bei ihm ist die Motivation», glaubt Ex-500-ccm-Weltmeister Wayne Gardner. «Wenn er richtig motiviert ist, dann hat er überall die Chance auf Siege und auch auf den Titel. Er bat Ducati wohl auch um einige neue Teile, die ihm jetzt zu dieser Steigerung verhalfen. Diese Wartezeit ist für Fahrer immer frustrierend. Wenn er seine Augen auf das Wesentliche richtet und motiviert ist, dann ist er unglaublich schnell.»

Es war die Überraschung des Jahres: 2019 wird der fünffache Weltmeister Jorge Lorenzo neuer Teamkollege von Marc Márquez im Repsol-Honda-Team. Márquez hat bereits sechs WM-Titel eingefahren. Auf dem Papier ein unschlagbares Fahrergespann, doch mit Lorenzo und Márquez hat sich Honda zwei Alphatiere in das Werksteam geholt.

«Das ist sehr interessant», sagt Gardner. «Vor allem die Dynamik im Team. Marc und Jorge mögen jetzt Freunde sein, aber im nächsten Jahr sind sie das vielleicht nicht mehr. Ich denke, dass es sehr interessant sein wird, das von außen zu betrachten. Sie werden aber ein sehr dynamisches und schnelles Team sein. Die anderen Hersteller sollten sich warm anziehen, denn nun haben sie zwei der schnellsten Fahrer. Dani war in der Vergangenheit nicht so stark wie Jorge.»

«Ich bin mir sicher, dass Honda versuchen wird, dieses Schiff während dieser Reise mit zwei Hengsten in einem Stall auf Kurs zu halten. Das wird sehr interessant. Wenn ihnen das gelingt, dann: Wow, was für ein Team. Aber: Wir dürfen Ducati, Yamaha und nun auch Suzuki nicht unterschätzen. Es könnte ein paar Überraschungen geben. Honda hat vielleicht die besseren Fahrer, aber die anderen können auch stark sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE