Brünn, Quali: Marquez brillant, Zarco mit KTM Dritter

Von Ivo Schützbach
Polesetter Marc Marquez

Polesetter Marc Marquez

Mit 2,524 sec Vorsprung sicherte sich MotoGP-Weltmeister Marc Marquez in Brünn die Pole-Position. Johann Zarco zeigte seine stärkste Leistung seit er bei KTM ist, und brachte die RC16 als Dritter in die erste Startreihe.

Für einige Unterhalten sorgten Weltmeister Marc Marquez und Alex Rins im Q2. Erst überholte Rins seinen Landsmann, woraufhin dieser beinahe stürzte. Dann konterte Marquez, anschließend bogen beide gleichzeitig in die Boxengasse ab. Dort verschaffte sich Marquez mit dem linken Arm den nötigen Abstand zu seinem Gegner. Die gegenseitige Botschaft war unmissverständlich: Keiner wird nachgeben.

Nach der Hälfte des zweiten Qualifyings führten die beiden KTM-Werksfahrer Johann Zarco und Pol Espargaro die Zeitenliste an. Die Zeitenjagd begann aber erst in den letzten vier Minuten.

In der letzten Minute begann es wieder zu regnen, Marquez fuhr trotzdem überragende Bestzeit und Jack Miller verbesserte sich auf Platz 2, bevor er stürzte. Zarco, der es auf der KTM zum ersten Mal ins Q2 schaffte, brillierte auf Regenreifen mit der drittbesten Zeit.

Nur Weltmeister Marquez und Miller riskierten Slick-Reifen, der Spanier war aber um 2,524 sec schneller! Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso als sein erster Verfolger in der Meisterschaft büßte als Vierter 2,837 sec ein.

Fabio Quartararo aus dem Team Petronas Yamaha, der im Trockenen am Freitag Schnellster war, wurde nur Zehnter.

Ergebnisse MotoGP-Qualifying 2:

1. Marc Marquez, Honda, 2:02,753 min
2. Jack Miller, Ducati, +2,524
3. Johann Zarco, KTM, +2,598
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +2,837
5. Pol Espargaro, KTM, +2,957
6. Alex Rins, Suzuki, +3,419
7. Valentino Rossi, Yamaha, +3,480
8. Danilo Petrucci, Ducati, +3,704
9. Maverick Vinales, Yamaha, +3,873
10. Fabio Quartararo, Yamaha, +3,895
11. Cal Crutchlow, Honda, +4,370
12. Franco Morbidelli, Yamaha, +6,651

Weitere Startaufstellung:

13. Takaaki Nakagami, Honda
14. Pecco Bagnaia, Ducati
15. Sylvain Guintoli, Suzuki
16. Miguel Oliveira, KTM
17. Stefan Bradl, Honda
18. Aleix Espargaro, Aprilia
19. Joan Mir, Suzuki
20. Karel Abraham, Ducati
21. Hafizh Syahrin, KTM
22. Tito Rabat, Ducati
23. Andrea Iannone, Aprilia

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 19.09., 14:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 19.09., 14:45, ServusTV
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • So.. 19.09., 14:45, ServusTV Österreich
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • So.. 19.09., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - DTM Trophy
  • So.. 19.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 15:15, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 15:15, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
2DE