Silverstone: Rins schnappt Márquez den Sieg weg

Von Nora Lantschner
MotoGP

Marc Márquez (Honda) verlor zum zweiten Mal in Folge ein MotoGP-Rennen in der letzten Kurve – in Silverstone gegen Alex Rins (Suzuki). Fabio Quartararo und Andrea Dovizioso flogen heftig ab.

«Die Liste der Podest-Anwärter ist lang, es gibt fünf, sechs Fahrer, die ein sehr gutes Tempo haben», kündigte Valentino Rossi nach dem Qualifying in Silverstone an. Der Yamaha-Star stand erstmals seit dem Texas-GP am 14. April wieder in der ersten Startreihe – zwischen Pole-Setter und WM-Leader Marc Márquez (Repsol Honda) und Jack Miller (Pramac Ducati).

Besonders Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo hatte sich das ganze Wochenende über stark präsentiert, er fuhr von Startplatz 4 los. Die zweite Reihe komplettierten Alex Rins (Suzuki) und Maverick Viñales (Yamaha), während der WM-Zweite Andrea Dovizioso (Ducati) wie Lokalmatador Cal Crutchlow (LCR Honda) den Silverstone-GP von der dritten Startreihe aus in Angriff nahmen.

So lief das zwölfte MotoGP-Rennen des Jahres:

Start: Márquez gewinnt den Start. Quartararo stürzt in der ersten Kurve, Dovi kann seiner Yamaha nicht ausweichen und fliegt heftig ab. Der Rookie humpelt weg, der Ducati-Star bleibt zunächst am Streckenrand liegen und muss behandelt werden.

1. Runde: Márquez, Rossi, Rins, Viñales, Morbidelli, Crutchlow, Miller, Nakagami, Pol und Aleix Espargaró bilden die Top-10.

2. Runde: Rins geht an Rossi vorbei.

3. Runde: Rins klebt am Hinterrad des WM-Leaders, Rossi kämpft als Dritter um den Anschluss – dahinter klafft vor Viñales (4.) schon eine kleine Lücke von einer Sekunde.

4. Runde: Lorenzo liegt in seinem Comeback-Rennen auf dem 19. und vorletzten Platz. An der Spitze ist die Situation unverändert, Rins und Márquez fahren vorne weg.

5. Runde: Rossi verliert kontinuierlich, er liegt schon knapp 1,5 sec hinter dem Führungsduo zurück. Viñales schiebt sich näher an seinen Yamaha-Teamkollegen heran.

6. Runde: Márquez und Rins bilden die Spitze, dann folgen Rossi und Viñales im Doppelpack, das nächste Duell bahnt sich zwischen Morbidelli und Crutchlow um Platz 5 an.

7. Runde: Viñales schnappt sich Platz 3 von Rossi – auf Rins fehlen ihm aber schon 2,4 sec. Nakagami (8.) stürzt in Kurve 16.

8. Runde: Crutchlow geht an Morbidelli vorbei.

9. Runde: Rins übernimmt erstmals die Führung, aber Márquez schlägt noch in derselben Runde zurück. Morbidelli holt sich Platz 5 wieder von Crutchlow zurück. Zarco will an Oliveira vorbei und räumt seinen KTM-Kollegen in Kurve 14 ab.

10. Runde: Márquez liegt 0,3 sec vor Rins, Viñales folgt zwei Sekunden dahinter. Miller übernimmt Platz 6 von Crutchlow.

11. Runde: Rins gibt nicht auf, er bleibt in Schlagdistanz zu Márquez.

12. Runde: Petrucci geht an Pol Espargaró vorbei, die beiden liegen auf den Rängen 8 und 9. Lorenzo findet sich unterdessen auf Rang 14 wieder.

13. Runde: Crutchlow geht an Miller vorbei und ist damit wieder Sechster. Viñales holt einige Zehntel auf das Führungsduo auf, aber er liegt noch immer 1,7 sec zurück.

14. Runde: Márquez führt 0,5 sec vor Rins und 1,5 vor Viñales.

15. Runde: Viñales verliert wieder einige Zehntel auf die Spitze, Rins bleibt an Márquez dran.

16. Runde: Miller holt sich Platz 6 von Crutchlow zurück.

17. Runde: Rins hängt vier Runden vor Schluss am Hinterrad der Repsol-Honda, dann muss der Suzuki-Werksfahrer in Turn 9 einen Schreckmoment überstehen – aber er verliert den Anschluss nicht.

18. Runde: Viñales liegt nur mehr 1,2 sec hinter Rins – aber es ist wohl zu spät, um sich noch in den Zweikampf um den Sieg einzumischen.

19. Runde: Rins geht an Márquez vorbei, aber der schlägt umgehend zurück. Rins probiert alles, in der letzten Kurve versucht er sogar, außen an Márquez vorbei zu gehen – vergeblich.

Letzte Runde: Viñales kommt nicht mehr heran. Márquez verteidigt Platz 1 bis in die vorletzte Kurve – aber dann schiebt sich Rins in der letzten Kurve noch innen vorbei und gewinnt!

Zum zweiten Mal nach Spielberg wurde der fünffache MotoGP-Champion in der Zielkurve ausgetrickst. «Das war ein klarer Fehler von Marc», wetterte der ehemalige Aprilia-Rennmanager Carlo Pernat. Márquez hätte innen zu viel Platz gelassen. «Marc hatte zu viel Wheelspin», entgegnete ein Honda-Teammitglied.

Mit seinem zweiten MotoGP-Sieg übernimmt Rins WM-Rang 3, Márquez ist seinem achten WM-Titel hingegen wieder ein Stück näher gekommen: Sein Vorsprung auf Dovizioso beträgt nach zwölf von 19 Rennen 78 Punkte.

MotoGP-Ergebnis, Silverstone: 1. Rins. 2. Márquez. 3. Viñales. 4. Rossi. 5. Morbidelli. 6. Crutchlow. 7. Petrucci. 8. Miller. 9. Pol Espargaró. 10. Iannone. 11. Bagnaia. 12. Guintoli. 13. Syahrin. 14. Lorenzo. 15. Abraham. 16. Rabat.17. Nakagami.

WM-Stand nach 12 von 19 Grand Prix: 1. Márquez 250. 2. Dovizioso 172. 3. Rins 149. 4. Petrucci 145. 5. Viñales 118. 6. Rossi 116. 7. Miller 94. 8. Quartararo 92. 9. Crutchlow 88. 10. Morbidelli 69. 11. Pol Espargaró 68. 12. Nakagami 62. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 33. 15. Bagnaia 29. 16. Iannone 27. 17. Oliveira 26. 18. Zarco 22. 19. Lorenzo 21. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 6. 25. Abraham 5.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
136