Valentino Rossi (Yamaha) steht vor 400. GP-Start

Von Nora Lantschner
MotoGP

Valentino Rossi landete zwar erstmals seit 2012 drei Rennen in Folge nicht mehr in den Top-6, auf Phillip Island erreicht er aber einen neuen Meilenstein. «Yamaha arbeitet hart», versicherte auch Maverick Viñales.

«In den letzten zwei Rennen waren wir nicht schnell genug, aber wir arbeiten hart», betonte Valentino Rossi, der in Aragón und Buriram jeweils auf dem mageren achten Platz landete und in Motegi auf Rang 11 liegend stürzte. Damit war der neunfache Weltmeister dreimal in Serie nicht in den Top-6, das hat er seit seiner Ducati-Zeit 2012 nie mehr erlebt. In der WM-Tabelle ist er deshalb auf Platz 7 zurückgerutscht, Sensationsrookie Fabio Quartararo aus dem Yamaha-Kundenteam hat ihn überflügelt.

Auf Phillip Island ist Rossi aber mit sechs Siegen in der «premier class» und zwei weiteren Triumphen in der 250er-Klasse der erfolgreichste Fahrer. «Wir fahren auf Phillip Island, das ist eine Strecke, die ich sehr mag», bekräftigte er vor dem anstehenden 17. Kräftemessen der Saison. «Ich hoffe, ich kann ein gutes Rennen zeigen. Wir müssen hart arbeiten, um auf Anhieb konkurrenzfähig zu sein. Wir werden unser Bestes geben.»

Ganz unabhängig vom Ergebnis erreicht der 40-Jährige am Sonntag einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere: Seinen 400. GP-Start. Davon hat er 115 Mal gewonnen und 353 Rennen in den Punkterängen beendet. Der «Dottore» ist übrigens der einzige Fahrer, der sowohl auf einem 500 ccm Zweitakt-Bike als auch auf den Viertaktmaschinen mit 990, 800 und 1000 ccm siegreich war.

Im Vorjahr erlöste Maverick Viñales das Yamaha-Werksteam in Australien mit dem ersten Sieg der Saison. In seiner Karriere schaffte es der Spanier auf Phillip Island schon fünf Mal in die Top-3. Zuletzt verpasste er in Motegi den angestrebten Podestplatz als Vierter, in der WM-Wertung hat er damit aber mit dem drittplatzierten Alex Rins (Suzuki) gleichgezogen.

«Insgesamt hatten wir ein positives Rennwochenende in Japan, aber leider war es nicht genug für das Podium», fasste der 24-Jährige zusammen. «Ich mag die Strecke von Phillip Island wirklich gern. Ich habe viele großartige Erinnerungen an den Circuit, eine davon ist der Sieg im Vorjahr, das ist sehr motivierend.»

«Das Team arbeitet sehr hart, wir werden versuchen, auch in diesem Jahr stark zu sein und einmal mehr an der Spitze zu kämpfen», ergänzte Viñales.

MotoGP-WM-Stand nach 16 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 350. 2. Dovizioso 231. 3. Rins 176. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 145. 8. Miller 125. 9. Crutchlow 113. 10. Morbidelli 100. 11. Pol Espargaró 85. 12. Nakagami 74. 13. Mir 66. 14. Aleix Espargaró 47. 15. Bagnaia 37. 16. Oliveira 33. 17. Iannone 33. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5. 26. Kallio 2.

Konstrukteurs-WM:
1. Honda 356 (Weltmeister). 2. Ducati 270. 3. Yamaha 268. 4. Suzuki 201. 5. KTM 96. 6. Aprilia 68.

Team-WM:

1. Ducati Team 400. 2. Repsol Honda Team 383. 3. Monster Energy Yamaha 321. 4. Petronas Yamaha SRT 263. 5. Team Suzuki Ecstar 246. 6. LCR Honda 187. 7. Pramac Racing 162. 8. Red Bull KTM Factory Racing 114. 9. Aprilia Racing Team Gresini 80. 10. Red Bull KTM Tech3 40. 11. Reale Avintia Racing 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE