Johann Zarco: Auf der Suche nach der alten Topform

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Johann Zarco

Johann Zarco

MotoGP-Rückkehrer Johann Zarco hat sein Debüt auf der Idemitsu-Honda von Takaaki Nakagami erfolgreich hinter sich gebracht. Der Franzose belegte am Ende des Trainingsfreitags den 15. Platz.

Johann Zarco schaffte am ersten Trainingstag in Phillip Island bei seinem Debüt mit der Idemitsu-Honda von Takaaki Nakagami im nassen ersten Training Platz 13 mit 3. sec Rückstand auf Maverick Viñales. Im trockenen FP2 sicherte er sich Platz 15. Diesmal fehlten ihm 1,617 sec auf die Bestzeit von Maverick, aber er fuhr auf Anhieb schneller als Jorge Lorenzo – um 0,265 sec.

Der 4,448 km lange Phillip Island Grand Prix Circuit ist für Zarco Schauplatz seines Comebacks, denn KTM hatte ihn nach Platz 11 in Misano für den Rest der Saison wegen ständiger Nörgeleien beurlaubt. «Im Regen in der Früh war es nicht einfach, das für mich neue Motorrad zu entdecken. Aber im Nassen fährst du langsamer, also spielt sich alles langsamer ab, du hast mehr Zeit, dich an das Bike zu gewöhnen», schilderte der 29-jährige Franzose. «Es war sehr kühl, deshalb hatten wir etwas Angst, trotzdem war ich nicht besonders langsam, das war positiv.»

Am Nachmittag im FP2 zog sich der Honda-Neuling in den 21 Runden respektabel aus der Affäre. «Da hatten wir gute Verhältnisse, um mich weiter an das Motorrad zu gewöhnen und wichtige Informationen zu sammeln. Es war aber nicht einfach. Ich musste Schritt für Schritt mehr Vertrauen gewinnen. Diese Strecke ist sehr schnell, du musst wirklich viel Vertrauen zum Motorrad haben. Im Vergleich mit den Gegnern bin ich anfangs nicht sehr schnell in die Kurven gefahren. Aber dann habe ich mich mit der Zeit etwas gesteigert. Ich hatte anfangs so viel Rückstand, dass es am Ende nach 45 Minuten nicht mehr für die Top-Ten gereicht hat. Aber ich konnte Reifen testen, ich habe meine Pace verbessert. Es wird an diesem Wochenende schwierig, neue Limits zu finden und mich auf ein hohes Performance-Niveau zurückzubringen. Aber das ist die Herausforderung. ich werde mein Bestes geben, um auf ein besseres Level als heute zu kommen.»

Welche Ziele hat Zarco für diese drei Rennen mit LCR? Zarco: «Ich möchte Vertrauen zum Motorrad finden, ich möchte neues Vertrauen finden. Und dann möchte ich zu meiner alten Topform zurückfinden. Denn ich kann jetzt ein guter Rennfahrer sein und ein Motorrad schnell fortbewegen. Aber es besteht noch ein Unterschied, bis ich wieder ein Topfahrer bin.»

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island, FP2:

1. Viñales, Yamaha, 1:28,824 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,496 sec
3. Crutchlow, Honda, + 0,501
4. Petrucci, Ducati, + 0,503
5. Miller, Ducati, + 0,520
6. Márquez, Honda, + 0,597
7. Rossi, Yamaha, + 0,612
8. Rins, Suzuki, + 0,648
9. Morbidelli, Yamaha, + 0,894
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,967
11. Mir, Suzuki, + 1,051
12. Abraham, Ducati, + 1,173
13.Iannone, Aprilia, + 1,346
14. Bagnaia, Ducati, + 1,602
15. Zarco, Honda, + 1,617
16. Lorenzo, Honda, + 1,882
17. Pol Espargaró, KTM, + 2,035
18. Kallio, KTM, + 2,041
19. Syahrin, KTM, + 2,116
20. Oliveira, KTM, + 2,580
21. Rabat, Ducati, +2,635

Quartararo fehlte nach Crash im FP1

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island, FP1:

1. Viñales, Yamaha, 1:38,957
2. Miller, Honda, + 0,147
3. Márquez, Honda, + 0,385
4. Rossi, Yamaha, + 0,928
5. Petrucci, Ducati, + 0,953
6. Morbidelli, Yamaha, + 1,363
7. Quartararo, Yamaha, + 1,618
9. Pol Espargaró, KTM, + 1,630
10. Dovizioso, Ducati, + 1,733
11. Abraham, Ducati, + 1,842
12. Rins, Suzuki, + 1,903
13. Zarco, Honda, + 2,095
14. Crutchlow, Honda, + 2,116
15. Mir, Suzuki, + 2,161
16. Bagnaia, Ducati, + 2,223
17. Syahrin, KTM, + 2,414
18. Lorenzo, Honda, + 3,001
19. Kallio, KTM, + 3,349
20. Rabat, Ducati, + 4,590
21. Iannone, Aprilia, + 4,822
22. Aleix, Espargaró, Aprilia, + 5,191

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE