Andrea Dovizioso (Ducati/7.): «Sind nicht schnell»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Andrea Dovizioso im Kampf mit Jack Miller, dahinter Alex Rins

Andrea Dovizioso im Kampf mit Jack Miller, dahinter Alex Rins

Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso verpasste auf Phillip Island das Podest – im Gegensatz zu Pramac-Fahrer Jack Miller. «Das ist aber nicht der Punkt», meinte der MotoGP-Vizeweltmeister.

«Das einzig Positive ist, dass wir den zweiten WM-Rang wieder bestätigt haben. Das war es auch schon», hielt Andrea Dovizioso nach dem Australien-GP fest. «Wir haben aber auch das Auf und Ab in dieser Saison bestätigt.»

Mit Platz 7 dem Ducati-Star zwar zum dritten Mal in Folge der zweite Platz in der WM-Tabelle sicher, zufrieden war er damit aber verständlicherweise nicht – zumal beide Pramac-Ducati-Piloten vor dem Werksfahrer ins Ziel kamen. «In der letzten Runde war ich vor ihnen, ich habe aber in der zweiten Kurve einen Fehler gemacht und vier Fahrer haben mich überholt», erzählte der 33-Jährige. «Wir hatten dieselbe Pace. Für das Bike, was wir haben, sind sie gut gefahren. Wir haben die Reifen abgenutzt, aber das ist normal hier, weil du in viel in Schräglage bist.»

«Der Punkt ist aber: Wir sind nicht schnell wie im Vorjahr. Wir haben 15 Sekunden verloren, das ist schlecht. Ich bin Siebter geworden, eine Sekunde schneller und ich hätte auf Platz 3 landen können. Aber darum geht es nicht. Wir können nicht zufrieden sein, das ist im Moment die Wahrheit», gab «Dovi» zu.

«Mit dem ganzen Auf und Ab in dieser Saison sind wir am Ende auf Platz 2. Und wir haben das zwei Rennen vor Schluss fixiert. Das ist der positive Punkt, aber wir sind nicht so konkurrenzfähig und ich bin nicht so glücklich», bekräftigte der neue und alte MotoGP-Vizeweltmeister.

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island: 1. Márquez. 2. Crutchlow. 3. Miller. 4. Bagnaia. 5. Mir. 6. Iannone. 7. Dovizioso. 8. Rossi. 9. Rins. 10. Aleix Espargaró. 11. Morbidelli. 12. Pol Espargaró. 13. Zarco. 14. Abraham. 15. Syahrin. 16. Lorenzo.

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen:
1. Marc Márquez 375. 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 1333. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE