Miguel Oliveira: OP-Entscheidung muss bald fallen

Von Günther Wiesinger
Miguel Oliveira drehte im FP1 nur drei Runden

Miguel Oliveira drehte im FP1 nur drei Runden

Red Bull-KTM-Tech3-Pilot Miguel Oliveira muss sich bald entscheiden, ob er seine Schulter operieren lassen will, denn die Genesungszeit nach dem Eingriff würde mehrere Monate dauern.

Im ersten freien Training auf dem Sepang-Rundkurs drehte Miguel Oliveira nur drei gezeitete Runden – zu gross waren die Schmerzen in seiner rechten Schulter, als dass der Portugiese aus dem Red Bull KTM Tech3-Team hätte weiterfahren können. Der 24-Jährige, der sich die Schulter bei einem Crash in Silverstone (von Johann Zarco abgeschossen) verletzt hatte, packte gleich seine Koffer, um nach München zurückzufliegen und dann nach Innsbruck zu fahren, wo er sich vom KTM-Vertrauensarzt Dr. Karl Golser untersuchen lässt.

«Derzeit müssen wir gemeinsam mit unseren Vertrauensärzten herausfinden, in welcher Verfassung die Schulter ist», erklärte Oliveira vor seiner Abreise. «Sollte ein Eingriff die richtige Massnahme sein, dann reden wir von etwas drei Monaten Genesungszeit. Deshalb müssen wir diese Entscheidung bald fällen, wenn ich für den Sepang-Vorsaisontest wieder fit sein soll.»

«Im Grunde muss diese Entscheidung so schnell wie möglich gefällt werden, und das ist auch unser Ziel», betonte der MotoGP-Rookie. «In diesem Fall können zwei oder drei Wochen einen grossen Unterschied machen», mahnte der zwölffache GP-Sieger, und stellte noch einmal klar: «Natürlich ist es für das Team und mich wichtig, dass wir die nächste Saison nicht negativ beeinflussen wollen.»

«Wir haben ein sehr konkurrenzfähiges Bike und wir wollen natürlich das Maximum herausholen. Ich kann noch nichts sagen, bevor ich beim Arzt war, aber ich hoffe natürlich, dass es nichts Schlimmes ist und ich weiterfahren kann», seufzte Oliveira, der auch gestand, dass es sich eigenartig angefühlt habe, mit der schmerzenden Schulter zu fahren. «Ich hatte noch nie so eine Verletzung. Bei Knochenbrüchen weisst du in etwa, wie lange es gehen wird, bis du wieder fit bist, aber bei einer Sehnenverletzung, speziell an der Schulter, ist das etwas Anderes. Das ist neu für mich.»

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha 1:58,576 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,534 sec
3. Dovizioso, Ducati, + 0,630
4. Viñales, Yamaha, + 0,642
5. Rossi, Yamaha, + 0,708
6. Márquez, Honda, + 0,941
7. Rins, Suzuki, + 0,970
8. Miller, Ducati, + 1,017
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,131
10. Crutchlow, Honda, + 1,135
11. Bagnaia, Ducati, + 1,198
12. Mir, Suzuki, + 1,408
13. Petrucci, Ducati, + 1,481
14. Zarco, Honda, + 1,692
15. Abraham, Ducati, + 1,901
16. Pol Espargaró, KTM, + 2,082
17. Lorenzo, Honda, + 2,129
18. Iannone, Aprilia, + 2,596
19. Syahrin, KTM, + 3,003
20. Kallio, KTM, + 3,383

MotoGP, FP2, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha 1:58,576 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,630 sec
3. Rossi, Yamaha, + 0,708
4. Morbidelli, Yamaha, + 0,926
5. Miller, Ducati, + 1,017
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,131
7. Crutchlow, Honda, + 1,135
8. Bagnaia, Ducati, + 1,198
9. Viñales, Yamaha, + 1,269
10. Rins, Suzuki, + 1,273
11. Mir, Suzuki, + 1,408
12. Petrucci, Ducati, + 1,481
13. Márquez, Honda, + 1,639
14. Zarco, Honda, + 1,692
15. Abraham, Ducati, + 1,901
16. Pol Espargaró, KTM, + 2,082
17. Lorenzo, Honda, + 2,129
18. Iannone, Aprilia, + 2,614
19. Kallio, KTM, + 3,441
20. Syahrin, KTM, + 3,853

MotoGP, FP1, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha, 1:59,037 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,083 sec
3. Viñales, Yamaha, + 0,191
4. Márquez, Honda, + 0,490
5. Dovizioso, Ducati, + 0,500
6. Rins, Suzuki, + 0,519
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,827
8. Rossi, Yamaha, + 0,866
9. Crutchlow, Honda, + 0,948
10. Miller, Ducati, + 0,969
11. Mir, Suzuki, + 1,383
12. Petrucci, Ducati, + 1,799
13. Abraham, Ducati, + 1,847
14. Pol Espargaró, KTM, + 1,924
15. Bagnaia, Ducati, + 1,973
16. Zarco, Honda, + 2,011
17. Iannone, Aprilia, + 2,145
18. Lorenzo, Honda, + 2,488
19. Syahrin, KTM, + 2,552
20. Kallio, KTM, + 2,932
21. Oliveira, KTM, + 6,385

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 28.09., 05:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Di.. 28.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 28.09., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE