MotoGP

Marc Márquez: «Wie oft habe ich mich gerettet?»

Von - 04.11.2019 14:11

«Ich habe meine Fahrweise geändert und es geschafft, weniger zu stürzen», sagte MotoGP-Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda) nach dem Rennen in Malaysia. Im Qualifying zeigte er eine Flugeinlage.

Marc Márquez hat 2018 bei den Grand Prix 20 Stürze fabriziert, in diesem Jahr bisher zwölf. Also knapp die Hälfte, auch wenn noch ein WM-Lauf zu bewältigen ist.

«Ich habe mir schon 2017 vorgenommen, eines der Ziele für die Zukunft ist, die Anzahl der Stürze pro Saison zu reduzieren», erklärte der Weltmeister in Malaysia. «Denn damals bin ich in einem Jahr bei den Grand Prix mehr als 30 Mal runtergeflogen. Vor der Saison 2018 habe ich mir wieder zum Ziel gesetzt, weniger Stürze zu fabrizieren. Das ist gelungen, weil ich in diesem Jahr meine Fahrweise geändert habe. Ich habe es geschafft, am Kurveneingang weniger zu riskieren und dafür die zusätzliche Power am Kurvenausgang zu nützen. Aber es lässt sich nicht verheimlichen, dass wir in diesem Bereich noch einen weiteren Schritt machen müssen. Klar, ich bin seltener gestürzt. Aber wie oft habe ich mich gerade noch gerettet? Also haben wir immer noch Arbeit vor uns. Denn im letzten Teil der Bremsphase haben wir bei der Belastung des Vorderreifens immer noch eine kritische Situation.»

ZUR BILDERGALERIE

Übrigens: Honda-Testfahrer Stefan Bradl testet in dieser Woche Montag und Dienstag in Jerez wieder das 2020-Rennmotorrad, um es für den Valencia-Test (18./19. November) vorzubereiten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 17:35, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 18:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 12.11., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 21:05, ServusTV Österreich
Hubert und Staller
Di. 12.11., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Di. 12.11., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 22:00, Eurosport 2
Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm