Jorge Lorenzo gibt eigene Pressekonferenz: Rücktritt?

Von Johannes Orasche
MotoGP
Jorge Lorenzo

Jorge Lorenzo

Honda-Werksfahrer Jorge Lorenzo lädt am Donnerstag um 15 Uhr zu einer eigens einberufenen Pressekonferenz in Valencia ein. Der MotoGP-Star wird uns mitteilen, wie es um seine Zukunft bestellt ist.

In der MotoGP-WM könnte bereits am Donnerstagnachmittag vor dem Finale in Valencia die größte Bombe der Saison explodieren. Der fünffache Weltmeister Jorge Lorenzo (32) lädt um 15 Uhr zu einer eigenen Konferenz in den Pressesaal des Circuit Ricardo Tormo ein. Dort wird auch Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta zugegen sein.

Insidern ist klar: Ezpeleta tritt nur bei außergewöhnlichen Anlässen auf – man kann also von großen Neuigkeiten ausgehen. Dazu kommt, dass die Einladung auch von Dornas Kommunikationschef Ignacio Sagnier ausgesandt wurde.

Jetzt wird natürlich heftig spekuliert. Der spanische Repsol-Honda-Star hat in der laufenden Saison magere 25 WM-Punkte eingefahren. Als Teamkollege an der Seite von Weltmeister Marc Marquez (26) ist das mit einer sportlichen Bankrotterklärung gleichzusetzen. Zum Vergleich: HRC-Testfahrer Stefan Bradl holte bei seinen Einsätzen 16 Punkte und ließ Lorenzo beispielsweise in Jerez beim Europa-Auftakt im April deutlich hinter sich.

Lorenzo war zuletzt die Lustlosigkeit deutlich anzusehen, auch beim «Honda Thanks Day» in Japan stand er deplatziert und abwesend neben den umjubelten Honda-Stars wie Márquez, Trial-Ikone Toni Bou und MXGP-Weltmeister Tim Gajser. Während seiner Pause mit der Wirbelverletzung wurde Lorenzo sehr nachdenklich, gab sich danach aber wieder kämpferisch.

Viele prophezeien heute Nachmittag die Rücktrittserklärung von Lorenzo gegenüber der Weltpresse. In Valencia feierte er vor exakt vier Jahren seinen größten sportlichen Erfolg, als er seinen damaligen Teamkollegen Valentino Rossi im WM-Kampf besiegen und sich die Krone aufsetzen konnte.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
18