MotoGP

Noch ein BMW für Weltmeister Marc Márquez (Honda)

Von - 18.11.2019 13:50

Repsol-Honda-Star Marc Márquez stand schon vor dem Saisonfinale als bester MotoGP-Qualifier des Jahres fest, in Valencia durfte er sich deshalb über einen BMW X4 M Competition freuen.

Marc Márquez krönte sich 2019 nicht nur zum achtfachen Weltmeister. Sechs Titel sicherte er sich seit 2013 allein in der Königsklasse. Auch im «BMW M Award» führt weiterhin kein Weg am Repsol-Honda-Ass vorbei: In der abgelaufenen Saison war er im siebten Jahr in Folge der schnellste Qualifier der MotoGP-Klasse und baute seine Rekord-Serie damit weiter aus. Mit insgesamt 384 Punkten lag er am Ende 50 Zähler vor seinem ersten Verfolger Fabio Quartararo.

Der BMW M Award ist seit 2003 eine der Säulen des Engaments der BMW M GmbH als «Official Car of MotoGP»: Analog zur Punktevergabe für das Rennen erhalten die Piloten an jedem GP-Wochenende Punkte für ihre Platzierungen im Qualifying. Wer in den MotoGP-Qualifyings die meisten Punkte gesammelt hat, darf sich über einen besonderen Preis freuen, der traditionell am Samstag des MotoGP-Finales in Valencia übergeben wird.

Das Siegerfahrzeug 2019 ist ein BMW X4 M Competition in Toronto Rot Metallic. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta, Markus Flasch, Geschäftsführer der BMW M GmbH, und Manuel Terroba, CEO BMW Group Spanien und Portugal, haben es in Valencia Marc Márquez überreicht.

«Dass ich nun schon im siebten Jahr in Folge derjenige bin, der diesen großartigen Preis entgegennehmen kann, macht mich fast ein bisschen sprachlos. Ich freue ich mich sehr, dass ich es auch in diesem Jahr geschafft habe, der schnellste Qualifier zu sein, denn es war nicht einfach. Ich kann es kaum erwarten, in das Auto einzusteigen», freute sich der 26-jährige Spanier, der 2019 bei 19 Grand Prix zehn Pole-Positions sammelte und nur dreimal nicht in der ersten Startreihe stand.

«Der BMW M Award ist seit 2003 ein wichtiger Teil der MotoGP und die Preisverleihung beim Saisonfinale ist immer etwas Besonderes. Es ist auch etwas Besonderes, dass wir hier zum siebten Mal in Folge mit Marc Márquez stehen», ergänzte Dorna-CEO Ezpeleta, der an die 21-jährige Partnerschaft mit der BMW erinnerte.

«Es ist beinahe eine Tradition geworden, hier in Valencia das Siegerfahrzeug im BMW M Award an Marc Márquez zu überreichen», sagte Flasch. «Diese begehrte Auszeichnung sieben Mal in Folge zu gewinnen, und das in einem so hochkarätig besetzten Feld wie der MotoGP, ist eine herausragende Leistung, die ihresgleichen sucht. Herzlichen Glückwunsch zu dieser seit 2013 andauernden Rekordserie. Wir freuen uns sehr, ihm als Auszeichnung einen exklusiven BMW X4 M Competition überreichen zu dürfen – ein sportliches, High-Performance-Automobil und echtes Kraftpaket, das von seinen Attributen her perfekt zu einem Ausnahmeathleten wie Marc passt. Wir wünschen ihm damit viel Freude am Fahren.»

Im BMW X4 M Competition ist der stärkste jemals in einem BMW M Automobil eingesetzte Reihensechszylinder-Ottomotor verbaut. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert das neuentwickelte Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlcharakteristik eine Höchstleistung von 375 kW/510 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. Der neue Hochleistungsmotor wird mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic kombiniert und überträgt seine Kraft über den neuen Allradantrieb M xDrive. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der BMW X4 M Competition in 4,1 Sekunden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Marc Márquez nahm das Siegerfahrzeug, einen BMW X4 M Competition, in Valencia entgegen © BMW Marc Márquez nahm das Siegerfahrzeug, einen BMW X4 M Competition, in Valencia entgegen
Passende Galerie:

Valencia 2019, Sonntag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 19.01., 23:20, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Möggers, Österreich
So. 19.01., 23:45, ORF 3
zeit.geschichte
So. 19.01., 23:45, Motorvision TV
FIA European Truck Racing Championship - Hungaroring, Ungarn
Mo. 20.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 20.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 02:45, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 05:15, ORF Sport+
Jänner Rallye, Highlights aus dem Mühlviertel
Mo. 20.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 20.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 20.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm