MotoGP

Nach OP: Marc Márquez meldet sich aus dem Krankenhaus

Von Nora Lantschner - 28.11.2019 11:53

Repsol-Honda-Star Marc Márquez hat den Eingriff an der rechten Schulter gut überstanden. Er war nicht der einzige Fahrer, der sich 2019 unters Messer legen musste: Die Zahlen des «MotoGP Medical Service».

Nach der Operation an der rechten Schulter, der sich Marc Márquez am gestrigen Mittwoch unterzog, meldete sich der Weltmeister aus dem Krankenbett: «Guten Morgen, ich bin mehr oder weniger wach. Die Operation ist gut verlaufen und jetzt kann ich es kaum erwarten, mit der Reha zu beginnen! Vielen Dank an alle für die Unterstützung und die Nachrichten», richtete der Superstar auf seinen Social-Media-Kanälen aus.

Sein Repsol Honda Team hatte bereits zuvor bestätigt, dass der achtfache Weltmeister erfolgreich operiert worden war und innerhalb von 48 Stunden nach dem Eingriff aus dem «Hospital Universitari Dexeus-Quiron» von Barcelona entlassen werden soll. Die Reha und Vorbereitung auf den Sepang-Test (7. bis 9. Februar) absolviert Marc Márquez dann zu Hause in Cervera.

Die Universitätsklinik von Dexeus, in der Dr. Xavier Mir, Dr. Victor Marlet und Dr. Teresa Marlet den Eingriff vorgenommen haben, gehört übrigens zur Gruppe Quironsalud, die auch für den «MotoGP Medical Service» zuständig ist, der sich bei jedem Grand Prix der Motorrad-WM um die Gesundheit und die Versorgung von verletzten Fahrern kümmert.

2019 wurden an den 19 GP-Wochenenden 971 Stürze verzeichnet, 124 davon führten zu einem Besuch im Medical Center. 38 Mal mussten die betroffenen Fahrer anschließend in das Krankenhaus eingeliefert werden, 21 Mal wurde eine Verletzung operativ behandelt. Die geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Quironsalud hervor.

MotoGP-Weltmeister Marc Márquez ist guter Dinge © Twitter/@marcmarquez93 MotoGP-Weltmeister Marc Márquez ist guter Dinge

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 22.02., 16:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Sa. 22.02., 16:45, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Sa. 22.02., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 22.02., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 22.02., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:10, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 22.02., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:35, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 22.02., 19:05, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 2. Lauf
Sa. 22.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
113