Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Brad Binder: «Darryn in der MotoGP wäre super cool»

Von Nora Lantschner
Brad Binder (26)

Brad Binder (26)

Nach einem durchwachsenen Freitag schaffte Red Bull-KTM-Werksfahrer Brad Binder im FP3 am Samstagvormittag den direkten Q2-Aufstieg. Beim Österreich-GP wird trotzdem mehr über seinen Bruder Darryn gesprochen.

Brad Binder fand sich am Freitagabend zum Start in das zweite KTM-Heimspiel nur auf dem 16. Rang wieder. Nervös wurde er deshalb aber nicht. «Im FP1 haben wir keinen neuen Reifensatz mehr eingesetzt», erklärte er. «Der Plan war, für den Nachmittag ein Extra-Set zur Verfügung zu haben. Es war dann unglücklich, dass es vor dem FP2 anfing zu schütten.»

Nicht nur im Hinblick auf die Zeitenliste, denn der Südafrikaner und seine Red Bull-KTM-Mannschaft hatten auf der Suche nach mehr Hinterrad-Grip auch geplant, am Freitagnachmittag noch zwei unterschiedliche Set-up-Varianten auszuprobieren. Somit stand für das trockene FP3 einiges auf dem Plan – der offensichtlich aufging. Denn als Neunter löste Binder am Samstagvormittag sein Q2-Ticket.

Auch abseits der Rennstrecke ist am Red Bull Ring aber einiges los. Samstagfrüh betätigte der Sepang International Circuit offiziell, dass Petronas nach dieser Saison als Hauptsponsor des malaysischen Rennstalls austeigen wird. Weil es dann kein Petronas-Sprinta-Team in der Moto3- und Moto2-Klasse mehr geben wird, kamen im Fahrerlager von Spielberg Stimmen auf, die Darryn Binder 2022 im Yamaha-MotoGP-Kundenteam sehen.

«Ich habe die Gerüchte natürlich gehört», schmunzelte Brad Binder, als er dazu befragt wurde. «Ich würde es lieben, mit meinem Bruder die Strecke zu teilen. Wenn das Realität werden könnte, wäre es für uns natürlich super cool.»

Ist der 23-Jährige, der im Vorjahr in Montmeló seinen ersten und bisher einzigen Moto3-Sieg feierte, denn bereit für den großen Sprung von der kleinsten Klasse in die MotoGP? «Es ist sicherlich ein ziemlich großer Schritt. Aber ich glaube, er kann trotzdem einen guten Job machen», meinte der um drei Jahre ältere Brad.

MotoGP-Ergebnis, Spielberg, FP3 (14. August):

1. Bagnaia, Ducati, 1:22,874 min
2. Quartararo, Yamaha, + 0,094
3. Zarco, Ducati, + 0,138
4. Marc Márquez, Honda, + 0,258
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,264
6. Miller, Ducati, + 0,371
7. Mir, Suzuki, + 0,446
8. Nakagami, Honda, + 0,488
9. Binder, KTM, + 0,579
10. Pol Espargaró, Honda, + 0,607
11. Rins, Suzuki, + 0,608
12. Marini, Ducati, + 0,653
13. Martin, Ducati, + 0,684
14. Oliveira, KTM, + 0,803
15. Rossi, Yamaha, + 0,813
16. Alex Márquez, Honda, + 0,821
17. Lecuona, KTM, + 0,832
18. Bastianini, Ducati, + 1,159
19. Petrucci, KTM, + 1,200
20. Crutchlow, Yamaha, + 1,319

MotoGP, Spielberg, kombinierte Zeitenliste nach FP3 (14. August):

1. Zarco, Ducati, 1:22,827 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,047 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,141
4. Marc Márquez, Honda, + 0,305
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,311
6. Miller, Ducati, + 0,418
7. Mir, Suzuki, + 0,493
8. Nakagami, Honda, + 0,535
9. Binder, KTM, + 0,626
10. Pol Espargaró, Honda, + 0,654
11. Rins, Suzuki, + 0,655
12. Marini, Ducati, + 0,700
13. Martin, Ducati, + 0,731
14. Oliveira, KTM, + 0,850
15. Rossi, Yamaha, + 0,860
16. Alex Márquez, Honda, + 0,868
17. Lecuona, KTM, + 0,879
18. Bastianini, Ducati, + 1,206
19. Petrucci, KTM, + 1,247
20. Crutchlow, Yamaha, + 1,366

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
6