Aprilia nimmt es mit Humor: Alonso unterschreibt

Von Mario Furli
Aleix Espargaró und Fernando Alonso

Aleix Espargaró und Fernando Alonso

Dass sich Aprilia noch auf keine Vertragsverlängerung mit ihrem ersten MotoGP-Sieger Aleix Espargaró geeinigt hat, sorgt für Gesprächsstoff. Beide Parteien zeigen sich aber zuversichtlich – und zu Scherzen aufgelegt.

Am Dienstag lieferten sich die Aprilia-MotoGP-Werksfahrer Aleix Espargaró und Maverick Viñales ein Duell gegen die Formel-1-Asse von Alpine, Fernando Alonso und Esteban Ocon. Auf der Kartbahn «Circuito Fernando Alonso» nahe Oviedo kamen dabei sowohl Karts als auch Ohvale-Minibikes zum Einsatz.

Aprilia nutzte diese Gelegenheit gleich auch für ein humorvolles Kurzvideo: Darin ist Aprilia-Rennchef Massimo Rivola zu sehen, der Aleix Espargaró um die Vertragsunterzeichnung bittet. Weil der 32-jährige Katalane abwinkt, übernimmt kurzerhand Fernando Alonso. «Vertragsproblem gelöst», ließ der Hersteller auf Noale über seine Social-Media-Kanäle mit einem Augenzwinkern ausrichten. Die Stimmung zwischen den Parteien scheint auf jeden Fall nicht getrübt zu sein.

Nach dem dritten Podestplatz des Termas-Siegers in Folge hatte Rivola schon am Sonntag bei den italienischen Kollegen von Sky beruhigt: «Wir werden den Vertrag mit Aleix mit Sicherheit verlängern.»

Zuvor gilt es aber einen Kompromiss in Sachen Gage und Bonuszahlungen zu finden. Albert Valera, der Manager von Aleix Espargaró, bestätigte gegenüber As.com, dass die Vertragsverlängerung aufgrund finanzieller Gründe noch auf sich warten lasse: «Aprilia hat das Niveau, das Aleix in diesem Jahr zeigt, nicht erwartet. Auf unserer Seite hat uns das dazu veranlasst, zu versuchen die Vertragsbedingungen zu verbessern. Das hat Aprilia bei der Budgetplanung für die nächste Saison nicht berücksichtigt. Jetzt braucht Aprilia eine Weile, um zu verstehen, wie sie das Budget anpassen, damit sie Aleix ein Angebot unterbreiten können, das seinem Level würdig ist.»

«Wenn er wirklich der ‚Capitano‘ ist, müssen sie das im Vertrag zeigen», bekräftigte Valera, der sich aber zuversichtlich zeigte, dass sich beide Seiten noch einigen werden. «Weil ich immer optimistisch bin», unterstrich er.

Valera räumte zudem ein, dass für Aleix, der am 30. Juli 33 Jahre alt wird, ein Markenwechsel schwierig vorstellbar sei. Aber: «Wir haben 20.000 Angebote, um Radrennen zu bestreiten.»

WM-Stand nach 7 von 21 Grand Prix:

1. Quartararo 102 Punkte. 2. Aleix Espargaró 98. 3. Bastianini 94. 4. Rins 69. 5. Miller 62. 6. Zarco 62. 7. Bagnaia 56. 8. Brad Binder 56. 9. Mir 56. 10. Marc Márquez 54. 11. Oliveira 43. 12. Pol Espargaró 40. 13. Viñales 33. 14. Nakagami 30. 15. Martin 28. 16. Marini 21. 17. Morbidelli 19. 18. Bezzecchi 19. 19. Alex Márquez 18. 20. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 22. Di Giannantonio 3. 23. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 156 Punkte. 2. Yamaha 102. 3. Aprilia 99. 4. KTM 84. 5. Suzuki 80. 6. Honda 67.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 131 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 125. 3. Monster Energy Yamaha 121. 4. Ducati Lenovo 118. 5. Red Bull KTM Factory 99. 6. Gresini Racing MotoGP 97. 7. Repsol Honda 94. 8. Pramac Racing 90. 9. LCR Honda 48. 10. Mooney VR46 Racing 40. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT