Offiziell: Joan Mir wird Honda-Werksfahrer

Von Tim Althof
Joan Mir wird 2023 und 24 mit Marc Márquez im Honda-Werksteam fahren

Joan Mir wird 2023 und 24 mit Marc Márquez im Honda-Werksteam fahren

Was schon lange kein Geheimnis mehr war, wurde am Dienstag offiziell: Joan Mir wird ab der nächsten MotoGP-Saison für das Repsol-Honda-Team an den Start gehen.

Bereits vor der aktuellen Saison gab es erste Gerüchte, das Honda den ehemaligen MotoGP-Weltmeister Joan Mir gerne im Werksteam sehen würde. Doch der Spanier entschied sich für einen Verbleib im Suzuki-Team, mit dem er 2020 den Titel in der MotoGP-Klasse feiern konnte.

Doch als Suzuki sich nach dem Spanien-GP in Jerez für einen Rückzug aus der MotoGP-Klasse entschied, war Mir wieder ein heißes Eisen auf dem Transfermarkt. Schnell wurde Mir wieder in Verbindung mit dem Team Repsol Honda gebracht. Bereits seit Juni stand fest, dass Mir neben Marc Márquez auf einer RC213V des spanischen Teams sitzen wird, doch es wurde noch um das Gehalt verhandelt, die Unterschriften fehlten.

Am Dienstag vor dem Misano-GP wurde klar: HRC verpflichtet den 24-jährigen Spanier für das MotoGP-Programm. Mir unterzeichnete beim japanischen Hersteller einen Vertrag für die Jahre 2023 und 24. Er wird Pol Espargaró bei Honda ersetzen, nachdem dieser nur zwei Podestplätze in 29 Rennen erreicht hatte. Espargaró wechselt zum Tech3-GASGAS-Team.

Mir gewann 2017 den Moto3-WM-Titel auf Honda. Er hat zwölf GP-Siege auf seinem Konto und insgesamt 33 Podestplätze vorzuweisen. Durch eine Knöchelverletzung, die er sich beim Österreich-GP zugezogen hatte, verpasst Mir den GP von San Marino. Aktuell steht der Suzuki-Fahrer nur auf WM-Rang 12.

Die MotoGP-Werksteams 2023

Red Bull KTM (Brad Binder, Jack Miller)
Ducati Lenovo (Pecco Bagnaia, Enea Bastianini)
Monster Yamaha (Fabio Quartararo, Franco Morbidelli)
Aprilia Racing (Aleix Espargaró, Maverick Viñales)
Repsol Honda (Marc Márquez, Joan Mir)

Die Kundenteams 2023

Tech3-GASGAS (Pol Espargaró, Augusto Fernández)
Prima Pramac Ducati (Johann Zarco, Jorge Martin)
WithU-Aprilia (Miguel Oliveira, Raúl Fernández)
Mooney VR46 Ducati (Luca Marini, Marco Bezzecchi)
Gresini Racing Ducati (Alex Márquez, Fabio Di Giannantonio)
LCR Honda (Alex Rins, Takaaki Nakagami)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
» zum TV-Programm
3