Cal Crutchlow: «Erste Reihe wäre noch schöner»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Cal Crutchlow: MotoGP-Start heute um 21 Uhr

Cal Crutchlow: MotoGP-Start heute um 21 Uhr

Cal Crutchlow kam ohne Streckenkenntnis nach Austin und sicherte sich den vierten Startplatz. Er spekuliert mit einem Podestplatz, spricht aber nur von den Top-6.

Cal Crutchlow verdrängte im MotoGP-Qualifying den deutschen LCR-Honda-Piloten Stefan Bradl noch in der letzten Minute von Platz 4. Der Brite liess neuerlich eine fantastische Quali-Vorstellung vom Stapel. Mit 2:04,267 min war der angriffslustige Tech3-Yamaha-Pilot der schnellste jener Piloten, die nicht in Austin getestet hatten.

Zum neunten Start in der ersten Reihe fehlten Cal Crutchlow nur 0,167 Sekunden. «Ich bin wirklich happy mit diesem Startplatz in der zweiten Reihe», versicherte der Draufgänger, der sich für 2014 Chancen auf einen Platz im Werksteam von Ducati und Suzuki ausrechnet.

«Es wäre zwar nett gewesen, hier aus der ersten Reihe loszufahren», ergänzte Crutchlow. «Aber ich kam ohne Streckenkenntnis hier an, wir mussten also vom ersten Training an immer aufholen... Dass ich so knapp an Lorenzo dran bin und vor Bradl und Valentino, die beide hier im März gefahren sind, ist eine starke Leistung von mir und meinem Team.»

«Das ist eine lange und technische anspruchsvolle Strecke», beteuert Crutchlow. «Aber ich habe die Piste schnell im Griff gehabt, und meine Crew hat auch Augen und Ohren aufgesperrt, um rauszufinden, wie wir das Motorrad hier abstimmen müssen. Klar, Márquez liegt 1,2 Sekunden vor mir. Auch Dani scheint unerreichbar zu sein. Aber hinter den beiden ist alles offen. Dieses 21-Runden-Rennen wird uns alles abverlangen. Ich habe vor dem ersten Training gesagt, ein Top-6-Ergebnis muss hier unser Ziel sein. Dabei bleibe ich.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE