Marc Márquez: «Assen ist unberechenbar»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

MotoGP-Rookie Marc Márquez sicherte sich bei seinem Heim-GP in Barcelona einen Podestplatz und auch in Assen will der Spanier seinem Teamkollegen Dani Pedrosa das Leben schwer machen.

In den ersten sechs Rennen der Saison 2013 übertraf Moto2-Weltmeister Marc Márquez alle Erwartungen. Der Rookie liegt aktuell auf dem dritten WM-Rang und verlor bisher nur 30 Punkte auf den Führenden Dani Pedrosa. In Katar und Austin konnte er seinen Teamkollegen sogar bezwingen.

Auch in Assen stehen die Vorzeichen für den 20-jährigen Márquez gut. 2010 konnte er in den Niederlanden das Rennen der 125-ccm-Klasse für sich entscheiden und siegte 2011 und 2012 in der Moto2-Klasse. «Obwohl ich in Barcelona ein schwieriges Wochenende hatte, konnte ich Dani folgen und viel lernen. Doch ich weiß, dass das Wetter in Assen unberechenbar ist und es daher wichtig ist, die Zeit auf trockener Strecke perfekt zu nutzen. Ich mag diese Strecke und fühle mich im Moment sehr wohl. Es wird also interessant dort mit einer MotoGP-Maschine zu fahren.»

Im Motorland Aragón testeten Marc Márquez, sein Teamkollege Dani Pedrosa und LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl bereits den Honda-Prototyp für 2014. Auf der Grundlage der Rückmeldungen der Fahrer wird nun weiter an der Maschine gearbeitet. Ihr Tank soll sich noch um einen Liter Füllmenge verkleinern. Nach dem Test entschieden sich Márquez und Pedrosa die Maschine noch nicht einzusetzen und in Assen mit dem bewährten Material anzutreten. «Der Aragón-Test war sehr nützlich, denn wir konnten einige Probleme, die wir in den letzten Rennen hatten, beheben. Zudem habe ich die Honda RC213V besser kennengelernt», bestätigte Márquez.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm