Scott Redding (12.): «Konnte Lücke herausfahren»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Scott Redding: ««Ich habe gelernt, die Reifen besser zu kontrollieren und sie nicht gleich am Anfang zu sehr zu belasten»

Scott Redding: ««Ich habe gelernt, die Reifen besser zu kontrollieren und sie nicht gleich am Anfang zu sehr zu belasten»

Scott Redding kreuzte die Ziellinie in Le Mans auf Platz 12 und war damit bester Open-Honda-Pilot. Der Brite erklärte hinterher, in welchem Bereich er sich verbessern konnte.

Scott Redding startete mit Problemen ins fünfte Rennwochenende in Le Mans. Der 21-jährige Brite hatte während der Trainings mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. «Die müssen wir noch genauer analysieren», gestand er, beeilte sich aber anzufügen: «Ich konnte trotzdem in jeder Session sowie im Qualifying und auch im Warm-up mein Tempo steigern. Ich startete also mit einem guten Gefühl ins Rennen, in dem ich sehr konstante Zeiten fuhr. Ich konnte eine Lücke zu Aoyama herausfahren und obwohl Nicky Hayden stürzte, denke ich, dass wir gut hätten miteinander kämpfen können.»

Redding, der als Zwölfter der beste Open-Honda-Pilot war, erklärt stolz: «Ich habe gelernt, die Reifen besser zu kontrollieren und sie nicht gleich am Anfang zu sehr zu belasten. Es ist gut, wieder der schnellste Open-Honda-Pilot zu sein, bevor wir nach Mugello reisen. Ich fühle mich mit dem Bike sehr wohl und freue mich schon sehr auf diese Strecke, auf der ich sehr gerne unterwegs bin.»

Teamchef Fausto Gresini war voll des Lobes für seinen Schützling: «Scott fuhr ein fantastisches Rennen, ich bin sehr glücklich mit seinem Ergebnis. Das ganze Team und auch Scott haben es verdient, denn sie haben hart dafür gearbeitet und sind das Ganze mit der richtigen Einstellung angegangen. Scott entwickelt sich mit jedem Rennen weiter und ich bin überzeugt, dass wir von ihm in Zukunft noch sehr viel mehr gute Ergebnisse sehen werden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 12:15, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do. 29.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 29.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:05, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 29.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE