Tech3-Chef Hervé Poncharal: 2015 mit Pol Espargaró?

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Tech3-Yamaha-Teambesitzer Hervé Poncharal hofft inständig, dass Lorenzo bei Yamaha bleibt. Nur dann bleibt ihm Pol Espargaró erhalten.

Nach den Plätzen 4 in Le Mans und 5 in Mugello ist Moto2-Weltmeister Pol Espargaró endgültig in der MotoGP-Weltelite angekommen.

Aber Tech3-Yamaha-Teambesitzer Hervé Poncharal macht sich nach den starken Darbietungen des Rookies Sorgen. Er hofft, dass nicht nur Valentino Rossi bald seinen Yamaha-Werksvertrag verlängert, sondern auch Jorge Lorenzo.

Sonst könnte er den schnellen Spanier ans Movistar-Yamaha-Werksteam verlieren.

Nur wenn Lorenzo einen sensationellen Transfer zu Repsol-Honda oder Marlboro-Ducati wagen würde, könnte Pol Espargaró ins Yamaha-Werksteam aufsteigen – und 2015 neben Rossi fahren.

Espargaró (22) hat seinen Vertrag direkt mit der Firma Yamaha Factory Racing unterschrieben, also dem Werksteam. Und für 2014 wurde er statt Cal Crutchlow zu Tech3 transferiert.

Was weniger unterhaltsam ist: Falls Lorenzo und Rossi neue Zwei-Jahres-Verträge unterschreiben, kann Pol frühestens 2017 eine Werks-Yamaha ergattern. Aber er könnte sich nach der Saison 2015 um ein anderes Werk umsehen.

Der 22-jährige MotoGP-Neuling fuhr in Le Mans bereits aus der ersten Startreihe weg und hat seinen Teamchef Poncharal tief beeindruckt.

«Bei Yamaha ist es höchste Priorität, Jorge und Valentino zu behalten. Ich muss noch abwarten... Aber wenn ich Pol eine weitere Saison behalten könnte, wäre es ein Traum», erklärte Poncharal gegenüber MCN. «Er verfügt über ein unglaubliches Potenzial.»

«Wenn Pol weiterhin solche Leistungen bringt, wird er nach der Saison 2015 bei allen Teams auf der Liste stehen. Die Yamaha-Manager sind alles andere als blöd. Deshalb haben sie Pol bereits vor seinem Titelgewinn verpflichtet. Sie kennen seinen Wert und wissen, wie gut er ist. Sie werden sicher alles tun, um ihn über 2015 hinaus zu behalten», meint Poncharal.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE