Fußball-WM 2014: Die Tipps von Pol Espargaró & Co

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Auch im MotoGP-Paddock des Sachsenrings hält die Fußball-WM Einzug. Nach den Rennen am Sonntag werden auch die Fahrer das Endspiel zwischen Deutschland und Argentinien verfolgen.

Nachdem die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft Gastgeber Brasilien mit einer schmerzhaften 7:1-Niederlage aus dem Turnier schoss, gilt die deutsche Elf als Favorit für das Endspiel gegen Argentinien. Welche Tipps für das Finale im Maracanã Stadion in Rio de Janeiro geben die Piloten der MotoGP-WM?

«Letztes Mal habe ich bei Sport1 gesagt, dass Chile Weltmeister wird. Das ist schon mal falsch. Also sage ich jetzt, dass Argentinien mit 2:0 Weltmeister wird. Dann haben die Deutschen eine gute Chance», grinste Moto3-Pilot Philipp Öttl.

Moto3-Kollege Luca Grünwald glaubt an Bundestrainer Jogi Löw und seine Jungs: «Ich schaue schon viele WM-Spiele, aber den Rest der Zeit brauche ich kein Fußball. Trotzdem denke ich, dass Deutschland Weltmeister wird. Mein Tipp ist 3:1.»

Der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter ist fest überzeugt: «Deutschland wird Weltmeister! Ich sage ein 3:2 voraus.»

Auch der Schweizer Dominique Aegerter hält zu Nachbarland Deutschland: Wer gewinnt die Fußball-WM? «Deutschland! Ich denke, es steht nach der Verlängerung 2:2 und dann folgt das Elfmeterschießen. Dann ist es spannender. Am Ende steht es dann 5:3 für Deutschland.»

Doch die Schweizer Landsleute sind sich uneinig. Tom Lüthi tippt aus Stolz auf Argentinien: «Ich habe schon vor der Fußball-WM zu vielen Leuten gesagt, dass Argentinien Weltmeister wird. Bisher hatte ich Recht. Daher muss ich der Meinung bleiben, dass Argentinien 2:1 gewinnt. Ich liege nur ungern falsch. Aber die Deutschen haben etwas Großartiges abgeliefert. Es sieht gut für die Mannschaft aus. Ich werde das Endspiel erst zuhause anschauen und muss vorher alle Medien von mir fernhalten, damit ich das Ergebnis nicht vorher erfahre.»

MotoGP-Rookie Pol Espargaró hält als Spanier zu Lionel Messi, der für den FC Barcelona spielt. «Ich halte zu Argentinien, weil sie Messi haben. Er ist unser Star-Spieler beim FC Barcelona, deshalb sind alle Barcelona-Fans glücklich, wenn er es ist. Er hat noch keine Weltmeisterschaft gewonnen und wäre daher sicher überglücklich. Ich will, dass Argentinien gewinnt, aber ob sie das auch schaffen, ist eine andere Sache», zweifelte Espargaró an seiner Entscheidung. «Deutschland spielt fantastisch. Sie sehen noch stärker aus als der FC Barcelona, spielen aber ähnlich. Also denke ich, dass die Wirklichkeit so aussieht: 2:1 für Deutschland.»

Auch die Bridgestone-Truppe um Chief-Coordinator Thomas Scholz scherzte vor dem WM-Finale: Die zwei einzigen Niederländer sollen am Sonntag den Abbau des Bridgestone-Lagers im Paddock übernehmen, damit die deutschen Mitarbeiter das Fußballspiel verfolgen können. Die Niederlande scheiterten im Halbfinale an Argentinien.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm