Dreamteam Repsol und Honda bleibt bis 2017 bestehen!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Kraftstoffhersteller Repsol bleibt bis mindestens 2017 Titelsponsor des MotoGP-Werksteams von Honda. Marc Márquez und Dani Pedrosa sorgen derzeit für Rekord-Erfolge.

20 Jahre – so lange hat wohl noch keine Partnerschaft in der Motorrad-WM gehalten. Bei Repsol und HRC begann alles im Februar 1995. Nun wurde diese Zusammenarbeit um drei Jahre verlängert – bis Ende 2017.

Weltmeister Marc Márquez und sein Teamkollege Dani Pedrosa feierten beim letzten Grand Prix auf dem Sachsenring einen Doppelsieg. Beide haben ihre Verträge mit Repsol-Honda bereits verlängert.

Die 20-jährige Partnerschaft von Honda und Repsol führte bereits zu zehn WM-Titeln, 133 Siegen, 354 Podestplätzen, 137 Pole-Positions und 152 schnellsten Rennrunden in der Königsklasse des Motorradsports. Seit der Einführung 2002 gewann Repsol-Honda sechsmal die Teamwertung. Fast die Hälfte der in den 20 Jahren gewonnen Fahrertitel fuhr Mick Doohan von 1995 bis 1998 ein. 1999 folgte Alex Criville, 2002 und 2003 Valentino Rossi, 2006 Nicky Hayden, 2011 Casey Stoner und 2013 Marc Márquez.

Die Zusammenarbeit von Repsol und Honda geht jedoch über das Sponsoring hinaus. Die Honda-Laboratorien im japanischen Saitama und das Technologie-Zentrum von Repsol in Mostoles, Spanien, arbeiten eng zusammen. In diesem Jahr stellt der um einen Liter verringerte Kraftstoffverbrauch eine Herausforderung für beide Firmen dar.

HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto sagte: «Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um diese Vertragsverlängerung zu feiern, da wir in Deutschland Platz 1 und 2 holten. Somit liegen wir auch in der WM-Tabelle auf den vorderen beiden Plätzen. Wir sind glücklich, unsere Partnerschaft mit Repsol nicht nur als Sponsor, sondern auch als technischer Partner fortzuführen. Für die neue 20-Liter-Regel in diesem Jahr haben wir eng mit Repsol zusammengearbeitet. Wir sind stolz, den Erfolg auch in Zukunft mit Repsol zu teilen.»

Repsol-Managerin Begoña Elices ergänzte: «Wir sind sehr zufrieden mit dieser Zusammenarbeit, die seit 1995 sehr erfolgreich ist – in Hinsicht auf die sportlichen Ergebnisse und die technische Entwicklung. Zudem haben wir mit Marc Márquez und Dani Pedrosa zwei hervorragende Fahrer, die Repsol perfekt repräsentieren. Sie sind Botschafter unserer Werte wie Integrität, Verantwortung, Mut und Enthusiasmus.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT