Weltmeister Maverick Viñales fährt 3 Jahre bei Suzuki

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Maverick Viñales: Er wird 2015 der achte Spanier im Feld sein

Maverick Viñales: Er wird 2015 der achte Spanier im Feld sein

Suzuki hat den ersten grossen Schachzug für die MotoGP-WM 2015 gemacht: Maverick Viñales, der 2014 gleich sein zweiten Moto2-Rennen gewann, kommt für drei Jahre.

Das MotoGP-Startfeld für 2015 wird von Tag zu Tag übersichtlicher. Gestern hat Andrea Dovizioso seinen neuen Ducati-Vertrag unterschrieben, jetzt hat auch Suzuki seinen ersten Fahrer unter Vertrag: Der letztjährige Moto3-Weltmeister Maverick Viñales hat gleich für drei Jahre unterschrieben.

Suzuki-Teammanager Davide Brivio hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er einen Routinier und einen jungen Draufgänger haben will.

Ob es für Suzuki Sinn macht, bei der Entwicklung der bisher schwachbrüstigen Suzuki HR-X1 einen 19-jährigen Rookie in den Sattel zu setzen, darf bezweifelt werden.

Und für der hoch begabten Viñales wäre es wohl sinnvoller gewesen, als WM-Dritter – wie ursprünglich geplant – das zweite Vertragsjahr im Moto2-Team bei Páginas Amarilllas HP 40-Pons abzudienen und für 2016 ein Top-Motorrad für die MotoGP-Klasse zu suchen.

«So kann man die Karriere eines Ausnahmekönners zerstören», urteilte in dieser Woche ein langjähriger MotoGP-Teambesitzer.

Zur Erinnerung: Die Werks-Suzuki von Randy de Puniet verlor beim letzten Test im Juni in Barcelona 3 sec auf die Bestzeit. «Wir sind langsamer als im Vorjahr», bestätigte der Franzose.

Suzuki hat in der MotoGP-Viertakt-Ära zwischen 2002 und 2011 im Trockenen kein Rennen gewonnen (nur 2007 im Regen in Le Mans mit Chris Vermeulen) und war Ende 2011 ausgestiegen. Jetzt wurde statt des erfolglosen V4-Motors ein Reihenvierzylinder entwickelt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE