Jorge Lorenzo (2.): «Ich musste auf Fehler warten»

Von Gerraint Thompson
MotoGP

Jorge Lorenzo gelang es in Indy auch beim zehnten Versuch nicht, den Siegeszug von Marc Márquez zu stoppen. Aber er rückt näher.

Vierter Podestplatz in diesem Jahr, in der WM wieder am WM-Vierten Andrea Dovizioso vorbei, Rossi besiegt – für Jorge Lorenzo gab es in Indianapolis keinen Grund zur Traurigkeit.

«Wir haben einige Ziet gebraucht, bis wir uns verbessert haben, aber jetzt werden wir von Rennen zu Rennen stärker. Ich habe erstmals in diesem Jahr zwei Podestplätze hintereinander zustande gebracht», freute sich Yamaha-Star Jorge Lorenzo, der vom dritten Startplatz weggefahren war.

«Abgesehen von Mugello war ich in diesem Jahr noch nie so nahe am Sieg», hielt der Mallorquiner und Weltmeister von 2010 und 2012 fest. «Der Schlüssel zum Erfolg war die Anfangsphase. Ich bin gut gestartet, aber dann habe ich in den ersten Runden ein paar Positionen verloren. Die Bremszonen waren hier nicht meine Stärke, deshalb war das Überholen der Gegner beim Bremsen sehr schwierig. Ich musste auf Fehler warten, ich konnte nur vorbeifahren, wenn ich innen Platz fand, weil sie sich verbremst hatten. Nachher kam noch einmal eine Schlüsselstelle, als Marc an Valentino vorbei fuhr. Er hat dann sehr stark gepusht und eine Sekunde rausgeholt, die ich nicht wettmachen konnte. Ich hätte pro Runde eine oder zwei Zehntel schneller fahren müssen, dann hätte ich ihn einholen können. Wie auch immer, das ist ein gutes Resultat. So kann es weitergehen...»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE