Paul Bird: «Werksteams sehen gegen uns nicht gut aus»

Von Ivo Schützbach
Es kommt nicht alle Tage vor, dass das Open-Class-Team von Paul Bird Michael Laverty und Broc Parkes in die Punkte bringt. Entsprechend happy war der PBM-Teameigentümer nach dem Indianapolis-GP.

Ende der Saison wird sich Paul Bird mit seinem Team PBM in die Britische Superbike-Meisterschaft verabschieden, nach drei Jahren MotoGP hat er genug. SPEEDWEEK.com sprach mit ihm über seinen Teamerfolg. Michael Laverty wurde im MotoGP-Rennen in Indianapolis 14., Broc Parkes 15.

Du gibst den Verkauf deiner Startplätze bekannt und Erfolg stellt sich ein?

Ja, was für ein fantastisches Resultat für unser kleines Team. Wir haben Punkte gegen die Weltbesten geholt. Das ist ein erinnerungswürdiger Tag für uns, so viel ist sicher.

Kaum ist der Chef vor Ort, läuft es?

Ich sollte zu mehr Rennen kommen, wenn die Jungs dann so fahren. Dieses Ergebnis schreit nach einer Feier, das Team verdient sie. An dieser Stelle gratuliere ich auch Shane Byrne und Stuart Easton für ihre großartige Leistung in der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park, was für ein super Wochenende für PBM. (Byrne holte drei Podestplätze – die Redaktion)

Wie bewertest du deine jetzt zweieinhalb Jahre in MotoGP, wie sind deine Gefühle?

Es war brillant, wir hatten eine fantastische Zeit. Es war mein Traum MotoGP zu fahren, ich habe mir diesen erfüllt. Wir haben ein Motorrad gebaut, das bis auf 3 sec an die Spitze herankommt, manchmal 2,5 sec. Gegen Teams, die 100 Millionen ausgeben. Diese Teams sehen nicht gut aus, wenn man bedenkt, wie wenig Geld wir ausgeben. Die Hersteller sollten sich mal überlegen, für was sie ihr Geld ausgeben. Sie geben es nicht sehr weise aus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE