Hiro Aoyama und Leon Camier in den Top-15!

Von Sharleena Wirsing
Hiroshi Aoyama und Hayden-Ersatz Leon Camier aus dem Team Drive M7 Aspar platzierten sich in Brünn beide in den Punkterängen. «Ein Start in Silverstone wäre ein Traum», gestand Camier.

Mit seiner Open-Honda reihte sich der Japaner Hiroshi Aoyama im MotoGP-Rennen von Brünn auf dem 13. Platz ein. Im Gesamtklassement belegt er mit 37 Punkten ebenfalls Rang 13. Das Qualifying hatte Aoyama auf Position 16 abgeschlossen. Im Rennen kämpfte er sich nach einem schlechten Start nach vorne.

«Ich fuhr von Startplatz 16 los und verbesserte mich auf den 13. Rang. Mit diesem Resultat bin ich ziemlich zufrieden. Nach dem Start habe ich einige Plätze verloren, doch zur Hälfte des Rennens hatte ich mich wieder nach vorne gearbeitet. Ich fühlte mich von Anfang an stark, denn meine Pace war so gut wie in den Trainingssitzungen. Pirro und Redding bekämpften sich, so konnte ich zu ihnen aufschließen. Ich plante, sie in den letzten Runden zu überholen, aber Redding entwischte. Pirro hielt in der letzten Runde alle Türen zu», fasste der Japaner zusammen.

Leon Camier ersetzt Ex-Weltmeister Nicky Hayden, der sich von einer Operation am Handgelenk erholt. Er belegte den 15. Platz und sicherte sich einen WM-Punkt. «Ich fühlte mich viel wohler als zuletzt in Indianapolis. Wir hatten hier mehr Daten zur Verfügung. Zudem erhielt ich mehr Zeit auf der Maschine, was meine Konstanz förderte. Ich bin zufrieden, weil ich mich in kurzer Zeit deutlich steigern konnte. Doch ich brauche noch mehr Zeit, um die Maschine gänzlich zu verstehen. Nach einer kompletten Renndistanz verstehe ich das Bike und die Reifenabnutzung nun besser. Obwohl ich hoffe, dass sich Nicky so schnell wie möglich erholt, würde ein Traum wahr werden, wenn ich in Silverstone antreten könnte. Ich liebe die Strecke und kenne sie sehr gut. Ich bin davon überzeugt, dass ich dort erneut große Fortschritte machen kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 11:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 03.12., 11:20, ORF 1
    Talk 1
  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
» zum TV-Programm
2DE