Scott Redding: «Márquez aus dem Konzept bringen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

«Márquez läuft hoch erhobenen Hauptes herum», beobachtete Scott Redding. Er kennt nur einen Fahrer, der dem Spanier 2015 Paroli bieten könnte.

Marc Márquez brach 2014 mit 13 Pole-Positions und 13 Siegen – zehn in den ersten zehn Rennen – erneut zahlreiche Rekorde. Er sicherte Honda den zweiten Fahrertitel in Folge und zusammen mit seinen Honda-Kollegen auch den Konstrukteurstitel.

Mit 45 GP-Siegen ist der zweifache MotoGP-Weltmeister nun in der ewigen Bestenliste gleichauf mit den Legenden Jim Redman und Casey Stoner. Zudem überholte er mit seinen 21 Jahren bereits Haudegen wie Max Biaggi und Toni Mang.

«Marc hat derzeit sehr viel Selbstvertrauen. Er läuft hoch erhobenen Hauptes herum», stellt Scott Redding fest. «Aber warum nicht? Er hat zwei MotoGP-Titel gewonnen...»

Wer soll den spanischen Überflieger 2015 stoppen? Redding traut nur einem Fahrer zu, Márquez die Suppe zu versalzen: Jorge Lorenzo, dem MotoGP-Weltmeister von 2010 und 2012.

«Es braucht jemanden, der ihn etwas aus dem Konzept bringt. Lorenzo kann das schaffen. Doch im Moment ist es schwierig zu sagen, denn man weiß nie, was passiert. Yamaha kann sich steigern oder Honda etwas verändern. Man kann es nicht wissen, daher müssen wir bis Katar warten», erklärte der Brite gegenüber «motogp.com».

Nach einem katastrophalen Start in die Saison 2014 steigerte sich Lorenzo in der zweiten Hälfte deutlich. Auch die Yamaha wurde konkurrenzfähiger. Doch das Paket aus Fahrer und Maschine muss 2015 besonders stark sein, um eine Chance gegen Márquez zu haben. Das gilt auch für Altmeister Valentino Rossi, der den zehnten Titel ins Visier nehmen will.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
19