Valentino Rossi (14.): «Erster Eindruck nicht übel»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Valentino Rossi

Valentino Rossi

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo landeten im FP1 in Argentinien auf den Rängen 14 und 20. Das Yamaha-Duo ärgerte sich über die dreckige Piste.

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo fanden sich nach dem FP1 in Las Termas de Rio Hondo auf den ungewohnten Plätzen 14 und 20 wieder.

«Rossi fuhr 1:43,373 min und blieb dadurch deutlich hinter der Bestzeit von Aleix Espargaró, der mit der Suzuki 1:40,806 min vorlegte.

«Das erste freie Training war heute schwierig, wie wir es erwartet haben», sagte Movistar-Yamaha-Werkspilot Rossi. «Die Piste ist noch immer sehr dreckig, es war mühsam, den Hinterreifen zum Arbeiten zu bringen. Ich bin 15 Runden gefahren, aber nach drei oder vier Runden fangen die Reifen stark zu rutschen an. Trotz der Resultate und obwohl die Situation etwas untypisch ist, ist mein erster Eindruck nicht übel. Wir werden sehen, was heute am Freitagnachmittag hier passiert. Hoffentlich bleibt das Wetter stabil, wie es jetzt ist. Wenn das so bleibt, wird sich der Zustand des Fahrbahnbelags rasch verbessern. Dann wissen wir besser, wie konkurrenzfähig wir hier sind.»

Jorge Lorenzo drehte 14 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:44,750 min. «Wie schon im letzten Jahr war die Piste am Vormittag wieder sehr dreckig», ärgerte sich der Mallorquiner. «Die Reifen waren nach wenigen Runden zerstört. Die Fahrer, die am Ende der Session noch einmal neue Reifen montierten, haben ihre Zeiten stark verbessert. Jetzt sieht es bei mir ganz anders aus als vor einem Jahr. Damals habe ich am Schluss von FP1 neue Reifen geholt und mir die Bestzeit gesichert. Heute habe ich darauf verzichtet.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
22