Aleix Espargaró: «Assen passt perfekt zur Suzuki»

Von Sharleena Wirsing
In Barcelona eroberten die Suzuki-Piloten Aleix Espargaró und Maverick Viñales die Startplätze 1 und 2. Viñales beendete das Rennen als Sechster. Was ist in Assen möglich?

Obwohl Aleix Espargaró in Barcelona fünf Runden vor Schluss an vierter Stelle liegend stürzte, setzte der Spanier mit der Suzuki GSX-RR ein Ausrufezeichen. Im Qualifying stürmte er auf die Pole-Position und auch im Rennen legte er eine starke Pace vor.

Nun folgt der Grand Prix der Niederlande in Assen. «Die Kathedrale ist eine meiner Lieblingsstrecken. Ich denke, dass unsere Maschine sich dort sehr schön fahren lässt. Der Kurs ist eng und weist viele Richtungswechsel auf. Das ist für unsere Maschine dank dem Chassis und der Abstimmung perfekt», ist Espargaró überzeugt. «In Barcelona sahen wir einen ersten Vorgeschmack davon, wie weit vorne wir sein können, wenn alles passt. In der Startaufstellung Erster und Zweiter zu sein, war unglaublich. Natürlich müssen wir noch viel Arbeiten, um bestimmte Nachteile auszugleichen. Wir müssen den neuen Motor noch verfeinern und noch effektivere Set-ups finden, daher haben wir getestet. Ich fühle mich vor Assen zuversichtlich, denn wir haben ein konkurrenzfähiges Paket.»

Rookie Maverick Viñales überraschte in Barcelona ebenfalls. Er schnappte sich Startplatz 2 und fuhr mit Rang 6 im Rennen sein bisher bestes MotoGP-Ergebnis ein. In der Gesamtwertung liegt der 20-Jährige mittlerweile auf dem achten Platz. «Das Wochenende in Barcelona war großartig für mich. Ich konnte mich nicht nur direkt für das Q2 qualifizieren, sondern startete vom zweiten Platz. Zudem beendete ich das Rennen unter den Top-6, was mein bisher bestes Resultat ist. Ich bin mir sicher, dass wir noch bessere Resultate erzielen können.»

«Assen ist eine anspruchsvolle Strecke, aber das Layout ist sehr schön. Ich denke, dass sie unserer Maschine entgegenkommt. Wir haben in der letzten Woche getestet, was uns viele Informationen lieferte. Davon können wir sicher profitieren, um noch konkurrenzfähiger zu sein», ist Viñales überzeugt.

Der letzte Sieg von Suzuki bei der Dutch TT war im 500-ccm-Rennen 1993 mit Kevin Schwantz. Das beste Ergebnis von Suzuki in der MotoGP-Ära waren zwei fünfte Plätze von John Hopkins 2007 und Chris Vermeulen 2009. Was können Espargaró und Viñales 2015 erreichen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Fr.. 03.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 15:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 03.12., 16:05, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 03.12., 17:20, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • Fr.. 03.12., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 03.12., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 19:05, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
7DE