Karel Abraham: Kandidat als MotoGP-Testfahrer bei KTM

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Karel Abraham

Karel Abraham

KTM sucht einen MotoGP-Testfahrer für die Saison 2016. Pit Beirer hat sich heute in Assen mit Karel Abraham unterhalten. Es ging aber auch um Brünn als Teststrecke.

Pit Beirer, Head of Motorsport bei KTM, hat letzte Woche beim Cross-WM-Lauf in Teutschenthal bei seinen Titelanwärtern Max Nagl (Husqvarna, MX1) und Jeff Herlings (KTM, MX2) ärgerliche Verletzungen hinnehmen müssen.

Jetzt kümmert er sich in Assen um seine Moto3-Teams und um die Vorbereitungen für die MotoGP-WM.

​Beirer unterhielt sich zum Beispiel mit Karel Abraham senior, was natürlich den Verdacht nährte, der 25-jährige Tscheche könnte bei KTM auf der Kandidatenliste für einen Testfahrervertrag 2016 stehen.

«Klar, Karel Abraham hat einen Sohn, der bei uns Testfahrer werden könnte. Aber er betreibt in Brünn auch eine Rennstrecke, die uns für Testfahrten wertvolle Dienste leisten könnte», erklärte Beirer gegenüber SPEEDWEEK.com. «Unsere Lkw wären aus dem Innviertel in fünf Stunden dort. Wir wollen 2016 jeden Monat einmal MotoGP-Tests machen; da könnte Brünn sicher eine zentrale Rolle spielen.»

Ausserdem steht bisher nicht fest, ob das AB Motoracing Team von Karel Abraham auch 2016 finanziert werden kann. Also wäre Abraham (er gewann 2010 den Moto2-GP in Valencia) eventuell für die Testfahrerrolle geeignet.

«Karel wäre sicher ein Kandidat», versichert Beirer. «Aber so weit, dass wir jetzt einen Testfahrer auswählen, sind wir noch nicht. Das erste Roll-out im November wird Alex Hofmann machen. Nachher brauchen wir einen Testfahrer für 2016; wir müssen also jetzt nichts überstürzen. Mit Abraham hätten wir natürlich einen Fahrer, der 2015 noch aktiv in der MotoGP-WM mitfährt, der auf einem guten Level fährt und sicher interessante Aussagen machen kann.»

Aber Pit Beirer und KTM hören sich allerdings auch anderweitig um. «Wir könnten auch einen jungen, ehrgeizigen Moto2-Spitzenfahrer nehmen, der 2016 bei uns testet und 2017 mit uns in die MotoGP-WM einsteigt. So ein junger Draufgänger würde wahrscheinlich mehr Gas geben als ein ehemaliger MotoGP-Fahrer, der nicht mehr besonders risikofreudig ist», meint der ehemalige Motocross-Star.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7AT