Assen FP2: Dani Pedrosa vor Márquez und Rossi!

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Dani Pedrosa

Dani Pedrosa

Bis zur letzten Minute sah es im FP2 von Assen nach einem Erfolg von Weltmeister Marc Márquez ab, doch Pedrosa fing ihn ab. 3. Rossi. 15. Bradl.

Nach Platz 1 im ersten freien Assen-MotoGP-Training mit einer Zeit von 1:34,357 min strengte sich WM-Leader Valentino Rossi auch im FP2 gehörig an.

Nach 15 von 35 Minuten führte Marc Márquez mit 1:33,589 mi vor Ducati-Pilot Andrea Iannone (0,713 sec zurück) und Jorge Lorenzo, der 0,03 sec auf den Italiener eingebüsst hatte. Stefan Bradl lag mit 1:35,492 min an 13. Stelle.

Nach 22 Minuten sah es bei den Top-3 noch identisch aus, Vierter war Pedrosa vor Rossi, Vinales, Aleix Espargaró, Smith, Dovizioso, Crutchlow, Petrucci und Hernandez. 13. Bradl. 14. Baz.
Dann rückte Suzuki-Werkspilot Aleix Espargaró mit 1:34,191 min (0,602 sec hinter Márquez) auf Platz 2 vor, Rossi rutschte auf Platz 6 ab. 3. Iannone vor Lorenzo und Pedrosa.

In den letzten zwölf Minuten begann der Ansturm der Gegner auf die Márquez-Bestzeit.

Valentino Rossi machte mit 1:34.151 min den ersten Schritt, er kam aber nur bis auf 0,562 Sekunden an den Weltmeister heran.
Stefan Bradl hielt sich inzwischen mit einer auf 1:35,119 min verbesserten Zeit an zwölfter Stelle vor Redding, Petrucci, Hernandez, Baz, di Meglio und Barbera. 19. Miller.

WM-Leader Rossi legte wenige Augenblicke später mit einer Rundenzeit von 1:33,886 min nach, damit war er neben Márquez der zweite Fahrer, der unter der 1:34-min-Marke blieb.

Am Schluss schon sich Dani Pedrosa mit 1:33,450 min an die ersten Stelle, er liess einen Repsol-Honda-Teamkollegen Márquez um 0,139 sec hinter sich.

Rossi büsste 0,202 sec auf Pedrosa ein und sicherte sich Platz 3 vor Iannone, Crutchlow, Lorenzo, Dovizioso, Aleix Espargaró und Petrucci sowie Vinales.

Stefan Bradl steigerte sich von 1:35,119 min noch auf 1:34,664 min, das reichte für Platz 14 hinter Smith und Redding. Er blieb damit bester Open-Class-Fahrer und verbesserte sich gegenüber dem FP1 um 0,822 Sekunden. sein erstaunlicher Teamkollege Loris Baz landete 0,233 sec dahinter auf Platz 16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE