Andrea Iannone (Ducati): «Nur zu 70 Prozent fit»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Iannone: In Motegi konnte er bereits zwei Siege feiern

Andrea Iannone: In Motegi konnte er bereits zwei Siege feiern

Zwölf Punkte trennen Ducati-Pilot Andrea Iannone vor dem Motegi-GP von WM-Rang 3, den Marc Márquez belegt. Wie auch der Spanier, ist Iannone jedoch gesundheitlich angeschlagen.

Vor dem Aragón-GP hatte sich Andrea Iannone zum zweiten Mal in diesem Jahr die Schulter ausgekugelt. Trotzdem stürmte der Italiener auf Platz 4 und machte wertvolle Punkte auf den gestürzten Marc Márquez gut. Nun trennen ihn nur noch zwölf Zähler vom dritten Gesamtrang.

«Über meine Leistung in Aragón bin ich sehr glücklich. Ich hatte versucht, Vale und Dani zu folgen, doch sie waren ein paar Zehntel schneller. Über das Wochenende konnte ich mich aber steigern, was sehr wichtig ist. Ich fühle mich gerade nur zu 70 Prozent fit. Hier wird es hart, denn diese Strecke ist für die harten Bremsphasen bekannt. Das Bremsen kann auch mit dem Bike Probleme machen», weiß Iannone.

In Motegi war Iannone bereits in der Vergangenheit erfolgreich unterwegs. «Ja, mein Level ist auf dieser Strecke schon immer sehr gut, denn ich konnte 2009 und 2011 schon hier gewinnen. Der erste Sieg in der 125-ccm-Klasse war etwas ungewöhnlich, denn ich startete mit Slicks von der Pole-Position, obwohl die Strecke nass war. Doch in den letzten Runden war ich dann viel schneller als die Honda-Piloten, die auf Regenreifen unterwegs waren. Ich schloss die Lücke und siegte. Der zweite Sieg folgte einem großartigen Kampf gegen Marc in der Moto2-Klasse. Es war eines meiner besten Rennen, denn Márquez war sehr stark.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport
Mi. 01.07., 19:05, Eurosport 2
Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
Mi. 01.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.07., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 01.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Mi. 01.07., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 01.07., 21:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 01.07., 21:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm