MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

MotoGP-KTM: Erste Bilder vom Roll-out

Von Sharleena Wirsing
Die Maschine, mit der KTM 2017 in die Königsklasse des Motorradsports einsteigt, kam nun erstmals auf der Strecke zum Einsatz. Alex Hofmann absolvierte das Roll-out.

Im Juli 2014 hat der österreichische Hersteller KTM die Entscheidung getroffen, 2017 in die MotoGP-Weltmeisterschaft einzusteigen. Das Unternehmen hat in relativ kurzer Zeit alles vorbereitet, um in der Königsklasse Fuß zu fassen.

Der neue RC16-Motor lief am 1. Juli zum ersten Mal bei KTM auf dem Prüfstand. Mitte September stand dann das komplette Motorrad erstmals auf dem Rollenprüfstand. Nun findet das erste Roll-out der MotoGP-Maschine von KTM auf dem Red Bull Ring statt.

Der ehemalige GP-Pilot Alex Hofmann absolvierte die ersten Runden mit der MotoGP-KTM, bevor bald der 32-jährige Finne Mika Kallio die Testarbeit übernimmt.

Wie auch bei ihren Moto3-Bikes setzt KTM bei der RC16 auf einen Gitterrohrstahlrahmen. Die anderen Hersteller verwenden Alu-Deltaboxrahmen. Bei der RC16 ist vorne ein großer, ovaler Lufteinlass ähnlich wie bei der Honda zu erkennen, das Heck läuft wie bei Ducati und Honda spitz zu.

Die Federelemente stammen natürlich von WP, der Auspuff ist von Akrapovic, ein Rohr verläuft an der rechten Seite, eines befindet sich unter dem Heck. Der Tank befindet sich unter der Sitzbank, was in der MotoGP-Klasse üblich ist, um das Gewicht auf die Mitte der Maschine zu konzentrieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5