Shuhei Nakamoto: Was er 2016 von Pedrosa erwartet

Von Frank Aday
Dani Pedrosa hatte 2015 erneut mit körperlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die kommende Saison könnte seine letzte im Repsol Honda Team sein. Hat er Chancen auf den Titel?

Zu Beginn der Saison 2015 stand Pedrosas MotoGP-Karriere kurz vor dem Aus. Mit 30 Jahren schien der Körper des feingliedrigen Spaniers seinem noch immer großen Ehrgeiz einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Er litt am sogenanntem «arm pump» oder auch «Kompartmentsyndrom», das eine typische Motorradfahrer-Krankheit ist. Sie betrifft die Muskulatur der Unterarme, die unter Belastung stark anschwillt und schmerzt. Der erhöhte Gewebedruck führt zu einer Verminderung der Durchblutung, zu Schmerzen und Taubheitsgefühlen. Am 3. April wurde er zum dritten Mal nach 2005 und 2014 wegen «arm pump»-Problemen am rechten Unterarm operiert.

Mit insgesamt fünf Podestplätzen in der zweiten Saisonhälfte, darunter zwei Siege in Motegi und Sepang, meldete sich Pedrosa eindrucksvoll zurück. HRC-Boss Shuhei Nakamoto ist überzeugt, dass Pedrosa und Márquez 2016 Chancen auf den Titel haben. «In der zweiten Saisonhälfte war Dani sehr stark. Er feierte zwei Siege, in Motegi sogar einen unter sehr schwierigen Bedingungen. Dani hatte sich während der Saison für eine Operation entschieden. Ich denke, das war eine gute Entscheidung für die Zukunft. Einige Fans haben ihn dafür kritisiert, aber Dani ist ein schneller Fahrer. Unser Fahreraufgebot für 2016 aus Marc und Dani ist meiner Meinung nach die beste Kombination. Da die Verträge der Fahrer nach 2016 enden, müssen wir über Vertragsverlängerungen sprechen. Bisher haben wir das nicht getan, aber ich denke, wir werden die Entscheidung zur Saisonhälfte verkünden können», erklärte Nakamoto gegenüber «Marca».

Nach den Streitigkeiten um Valentino Rossi, Marc Márquez und Jorge Lorenzo in der Saison 2015 wünschen sich viele Fans, dass 2016 endlich die Stunde von Dani Pedrosa schlägt. Der 30-Jährige wird bereits seine elfte Saison für Repsol Honda bestreiten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
8DE