Fakten und Zahlen: Was Sie zum Katar-GP wissen müssen

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Marc Márquez gelang in Doha bereits der 40. Podestplatz in der Königsklasse. Erstmals seit 1975 ist in der MotoGP kein Amerikaner dabei. Und was ist sonst noch wissenswert?

Nach dem Saisonauftakt in Doha/Katar haben wir ein bissenn  n der Statistik geblättert und ein opaar interessante Fakten und Zahlen ans Tageslicht befördert.

110 – Repsol-Honda-Werkspilot Dani Pedrosa hat 2015 beim Valencia-GP seinen 100. Podestplatz in der MotoGP-Klasse errungen. Valentino Rossi ist der einzige andere Fahrer, der es in der Königsklasse auf mehr als 100 Top-3-Ränge gebracht hat.

41 Jahre – Die Saison 2016 ist die erste seit 1975, in der kein Amerikaner als Stammfahrer in der «premier class» am Start ist. Denn Nicky Hayden (er ist seit 2003 dabei gewesen) ist zu den Superbikes übersiedelt.

40 – Marc Márquez kletterte in Doha/Katar nach Platz 3 zum 40. Mal bei einem MotoGP-Rennen auf das Siegerpodest. Bei seinem 55. MotoGP-Start! Er hat damit gleich viele Podestplätze erreicht wie Barry Sheene, der 500-ccm-Weltmeister von 1976 und 1977 (auf Suzuki).

25 – Bradley Smith, im Vorjahr bei Tech3-Yamaha starker WM-Sechster, hat bei den letzten 25 MotoGP-Rennen immer gepunktet. Der 25-jährige Engländer (Platz 8 in Katar) hat seinen letzten Nuller 2014 bei Silverstone-GP kassiert, als er wegen eines defekten Hinterrads an die Box fahren musste.

21 – Valentino Rossi bestreitet 2016 seine insgesamt 21. GP-Saison. In dieser ganzen Zeitspanne hat er nur vier Rennen verpasst – nach dem Schien und Wadenbeinbruch 2010 in Mugello.

13 – Letzten Sonntag fand bereits der 13. GP von Katar auf dem Losail International Circuit statt – und der neunte unter Flutlicht.

10 – Zum zehnten Mal hintereinander hat der Saisonauftakt in Doha/Katar stattgefunden. Übrigens: 2009 musste das MotoGP-Rennen wegen Dauerregens von Sonntag auf Montag (zum Glück war Ostern) verlegt werden.

6 – Yamaha ist der erfolgreichste MotoGP-Hersteller beim Katar-GP: Jorge Lorenzo bescherte Yamaha dort schon den insgesamt siebten Sieg, Ducati und Honda haben je drei Siege verbucht. Lorenzo hat 2012, 2013 und 2016 in Doha gewonnen, Rossi 2005, 2006, 2010 und 2015.

6 – Der fleissigste Katar-GP-Sieger ist jedoch Jorge Lorenzo: Er gewann in der Wüste einmal das 125er-Rennen, zweimal das 250er-Rennen und dreimal den MotoGP-Event. Casey Stoner siegte fünfmal: Viermal in der MotoGP und einmal mit der 250er.

3 – Im Vorjahr brauste im MotoGP-Rennen mit Rossi, Dovizioso und Iannone gleich die Italiener aufs Podest. Es war das erste komplett italienische MotoGP-Podium seit Motegi 2006 (Capirossi siegte vor Rossi und Melandri). Letzten Sonntag kam mit «Dovi» nur ein Italiener unter die Top-3.

2 – Im Vorjahr brachte Ducati in Katar zwei Fahrer (2. Dovizioso. 3. Iannone) auf das Siegerpodest. Das war den Roten seit Aragón 2010 (1. Stoner. 3. Hayden) nicht mehr gelungen.

1 – Nach dem MotoGP-Rückzug von Nicky Hayden ist Valentino Rossi jetzt der einzige GP-Fahrer, der bei allen 13 MotoGP-WM-Läufen in Losail mitgefahren ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE