Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Livio Suppo (HRC): «Viñales etwas zu aggressiv»

Von Sharleena Wirsing
In Barcelona standen erst zum zweiten Mal in der Saison 2016 beide Repsol-Honda-Piloten auf dem MotoGP-Podest. HRC-Sportdirektor Livio Suppo übte Kritik an Suzuki-Pilot Maverick Viñales.

Während die Yamaha-Stars Jorge Lorenzo und Valentino Rossi es in sieben Rennen auf insgesamt neun Podestplätze brachten, haben die Repsol-Honda-Piloten Marc Márquez und Dani Pedrosa acht Mal die Top-3 erreicht. Die Unterlegenheit der Honda RC213V machte vor allem Pedrosa zu schaffen, der 2016 erst zwei Podestplätze einfahren konnte.

In Barcelona standen beide Honda-Werkspiloten auf dem Podest. «Positiv sind natürlich die beiden Podestplätze für das Team und die Tatsache, dass Marc die Gesamtwertung wieder anführt», resümierte HRC-Sportdirektor Livio Suppo nach dem Barcelona-GP. «Um ehrlich zu sein, gab es keine negativen Punkte, denn beide Fahrer machten einen sehr guten Job.»

WM-Leader Márquez ist der Einzige der Top-5 der WM-Tabelle, der 2016 bisher in allen Rennen punktete. Er leigt nun zehn Punkte vor Jorge Lorenzo und 22 vor Valentino Rossi.

Was offenbarte der Blick von der Boxenmauer auf das Rennen? «Wir dachten, dass Marc bis zum Ende angreifen kann, er hat das auch fast geschafft. Wir sind froh, dass er es versucht hat, aber Reife zeigte und 20 wichtige Punkte für die Gesamtwertung sicherte. Es war auch schön, Dani in der ersten Rennhälfte gegen Maverick kämpfen zu sehen, obwohl manche Attacken von Maverick ehrlich gesagt ein bisschen zu aggressiv waren. Das ist nicht gut, um die Pace zu halten und an den Führenden dranzubleiben», kritisierte Suppo die Renntaktik von Viñales.

Nach dem Barcelona-GP, der vom tragischen Tod von Luis Salom überschattet wurde, zeigten Marc Márquez und Valentino Rossi Sportsgeist und reichten sich im Parc Fermé erstmals seit dem Sepang-Clash 2015 die Hand. «Wir waren sehr glücklich darüber, dass Vale und Marc sich die Hand reichten. Sie sind zwei große Champions, wir lieben diesen Sport, deshalb ist es wichtig zu sehen, dass sie sich gegenseitig respektieren.» Damit nahmen Rossi und Márquez den Hetzkampagnen seit dem letzten Jahr selbst den Wind aus den Segeln.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407175448
13