Maverick Viñales (Suzuki): «Brünn passt zur GSX-RR»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Maverick Viñales: «Wir haben immer noch einige Baustellen, die wir in den Griff bekommen müssen»

Maverick Viñales: «Wir haben immer noch einige Baustellen, die wir in den Griff bekommen müssen»

Suzuki-Werkspilot Maverick Viñales hofft nach dem sechsten Platz von Spielberg auf eine erfolgreiche Fortsetzung in Brünn. Der Spanier ist überzeugt, dass die Streckencharakteristik zu seiner Suzuki-Werksmaschine passt.

Das Suzuki-Werksduo Maverick Viñales und Aleix Espargaró reist mit gemischten Gefühlen nach in die Tschechische Republik. Während der 21-Jährige aus Figueres mit viel Zuversicht nach Brünn reist, weil er 2015 stark unterwegs war, bevor er durch einen Sturz ausschied, hofft der ältere der beiden Espargaró-Brüder, dass er wieder eine volle Renndistanz durchstehen kann.

Auf dem Red Bull Ring war das nach einem Sturz, bei dem er sich drei Brüche im linken Mittelfinger zuzog sowie die Bänder und Sehnen am rechten Daumen verletzte, nicht mehr möglich. Nach 24 Runden musste Aleix die Box ansteuern.

Viñales ist überzeugt: «Die Strecke von Brünn ist ein schneller, aber gleichzeitig auch sehr technischer Kurs, der zur GSX-RR und ihrem starken Chassis passt. Wir konnten auch einige Verbesserungen im Bereich des Motors und Schnellschaltgetriebes erzielen, im Vergleich zum vergangenen Jahr sollte uns das nach vorne bringen.»

Der Spanier weiss aber auch: «Wir haben immer noch einige Baustellen, die wir in den Griff bekommen müssen. Die Traktion ist noch nicht so, wie ich sie gerne hätte. Wir konnten in dieser Hinsicht einige Fortschritte machen, aber es ist noch nicht genug. Das Set-up wird entscheidend, aber auch die Elektronik wird eine wichtige Rolle spielen.»

Espargaró erklärte seinerseits: «Wir hatten nur einige Tage, um uns vom Rennen auf dem Red Bull Ring zu erholen. Aber ich habe mein Bestes gegeben, um die Verletzungen auszukurieren. Ich hoffe, dass ich dieses Wochenende in besserer Verfassung sein werde als in Spielberg. Die Strecke in Brünn ist schön, Maverick hat im letzten Jahr gezeigt, was möglich ist und unser Paket ist in diesem Jahr sogar noch besser, deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir ein gutes Ergebnis einfahren können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE