Katar-Test: Dovizioso an vierter Stelle

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Andrea Dovizioso in Katar

Andrea Dovizioso in Katar

Repsol-Honda-Pilot Andrea Dovizioso macht nach der Verletzung von Pedrosa die Entwicklungsarbeit für HRC alleine.

Völlig unterschiedlich verlief der zweite Testabend in Katar für das Repsol-Honda-Duo Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso. Pedrosa stürzte um 22.15 Uhr durch einen Highsider in Kurve 10 schwer und zog sich eine Verletzung am linken Handgelenk zu, dazu wurde das seit dem Australien-GP lädierte linke Knie in Mitleidenschaft gezogen.

Andrea Dovizioso hingegen drehte 60 Runden und fuhr mit 1:57,879 min die viertbeste Zeit des Abends. «Das war ein interessanter Testtag, und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden», erklärte Dovizioso, der bei Repsol-Honda den Platz von Hayden übernommen hat. Wir haben viele elektronische Set-Ups für das Motoren-Management getestet, weil wir eine sanftere Kraftentfaltung brauchen», erklärte der Italiener. «Die Resultate der Änderungen waren recht positiv. Nachher habe ich ein langes Briefing mit den Ingenieuren gemacht, um zu beraten, wie wir das Testprogramm am dritten Abend gestalten.»

Teamneuling Dovizioso trägt nach der erneuten Verletzung von Pedrosa die ganze Entwicklungsarbeit an der neuen RC212V auf seinen Schultern. «Aber die Zeiten sind vorläufig noch deutlich langsamer als letztes Jahr, weil der Streckenzustand nicht einwandfrei ist», gibt Dovizioso zu bedenken. «Trotzdem, wir kommen gut voran.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
  • Do. 24.09., 12:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 24.09., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 13:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 24.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 24.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE