Dani Pedrosa: 349,288 km/h offizieller Rekord!

Von Markus Lehner
Pedrosa: 349,288 km/h mit der RC 212 V.

Pedrosa: 349,288 km/h mit der RC 212 V.

Der Topspeed-Rekord von Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa wurde eine Woche nach dem Mugello-GP offiziell anerkannt.

Sturz mit schmerzhafter Oberschenkel-Verletzung im Training, Sturz in der 13. Runde im Rennen, in der WM-Tabelle nur Platz 4 mit 23 Punkten Rückstand auf Leader Casey Stoner (Marlboro Ducati): Mugello war ein Weekend zum Vergessen für den 23-jährigen, 158 cm kleinen und nur 51 kg schweren Spanier Dani Pedrosa, der in seiner vierten MotoGP-Saison endlich den ersten WM-Titel holen will.

Ein kleines Trostpflaster gab es aber für den sechsfachen MotoGP-Sieger und dreifachen Weltmeister in den kleinen Klassen (2x 250 ccm, 1 x 125 ccm): Er stellte im Mugello-Training mit 349,288 km/h einen neuen Topspeed-Weltrekord auf. Damit verbesserte der Repsol-Honda-Pilot die bisherige Rekordmarke von Makoto Tamada (V-Fünfzylinder Honda RC 211 V mit 990 ccm, Schanghai 2006) um rund 6 km/h.

Nach einigen Zweifeln über die korrekte Messung wurde der Rekord bestätigt. Inoffizielle Rekordmarke waren bisher die 347,5 km/h von Loris Capirossi mit der 990-ccm-Ducati bei den IRTA-Tests 2004 in Barcelona.

Was im Presse-Communiqué über den neuen Speedrekord nicht steht: Bei der Reduktion des Hubraums von 990 ccm auf 800 ccm (2007) argumentierte GP-Promoter Dorna hauptsächlich mit einer Verringerung der Kurven- und Höchstgeschwindigkeiten. Im dritten Jahr der 800-ccm-Aera hat die (von allen Fachleuten vorausgesagte) Entwicklung diesen frommen Wunsch bereits überholt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 06.07., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 06.07., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mi.. 06.07., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:35, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
7AT