Yamaha dominiert Team- und Konstrukteurs-WM

Von Markus Lehner
Lorenzo (99), Rossi (46): Yamaha räumt ab

Lorenzo (99), Rossi (46): Yamaha räumt ab

Nach zehn von 17 Rennen liegt Yamaha sowohl in der Team als auch in der Marken-WM überlegen in Führung.

s sieht ganz danach aus, als könnte Yamaha wie 2008 alle drei Titel in der Königsklasse abräumen – Fahrer-, Team- und Marken-WM. In der Fahrerwertung liegt der beste Nicht-Yamaha-Pilot, der Australier [* Person Casey Stoner * mit der Marlboro-Ducati, bereits 37 Punkte hinter [* Person Valentino Rossi *] und 12 Punkte hinter [* Person Jorge Lorenzo *] zurück.

Rossi und Lorenzo belegen die ersten beiden Plätze in der Fahrer-WM. Logischerweise führt deshalb das Team Fiat-Yamaha auch in der Team-Wertung überlegen. 140 Punkte beträgt der Vorsprung auf das Team Repsol Honda mit Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso. Sowohl Pedrosa (Laguna Seca) als auch Dovizioso (Donington) konnten immerhin je ein Rennen für Honda gewinnen.

Donington war das erste Wochenende dieser Saison, wo weder Rossi noch Lorenzo auf dem Podest standen. Nicht weniger als sieben Mal hatten bisher beide ein Rennen gemeinsam auf dem Podest beendet.

Ducati liegt in beiden Wertungen nur knapp hinter dem Repsol-Honda-Duo auf Rang 3. In der Team-WM trennen zwölf, in der Marken-WM acht Punkte die «Roten» vom grössten Motorradhersteller der Welt. Die Italiener hoffen, dass ihr Star Casey Stoner (bisher zwei Siege, fünf Podestplätze) seine gesundheitlichen Probleme überwinden und Neuzugang Nicky Hayden die erkennbare Aufwärtstendenz fortführen kann.

Die Yamaha M1 entpuppte sich 2009 nicht nur im offiziellen Fiat-Werksteam als das stärkste Motorrad, sondern auch als bestes Kunden-Bike. In der Teamwertung ist das Monster Yamaha Tech3 Team (Colin Edwards, James Toseland) nicht nur klar bestes Privatteam, sondern liegt noch vor dem offiziellen Rizla Suzuki Team (Loris Capirossi, Chris Vermeulen) auf Rang 4.

Die grosse Überraschung auch für die Fachwelt ist bisher das Hayate Racing Team, das mit nur einem Fahrer (Marco Melandri) antritt. Melandri belegt mit der einsamen Kawasaki Rang 7 in der Fahrerwertung und stand in Le Mans auf dem Podest (Rang 2). In der Marken-WM trennen Kawasaki nur zehn Punkte vom Rizla-Suzuki-Team.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 16:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 17:45, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Le Mans Classic 2022
  • Fr.. 07.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 07.10., 19:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 07.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 07.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Fuel Australia Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT