Deutschland-GP, MX2, 1. Lauf: Jeffrey Herlings siegt!

Von Frank Quatember
Motocross-WM MX2
Jeffrey Herlings: Auch ein Sturz hinderte ihn in Teutschenthal nicht am Sieg

Jeffrey Herlings: Auch ein Sturz hinderte ihn in Teutschenthal nicht am Sieg

Der Boden ist hart in Teutschenthal, das Wetter ist wechselhaft. Aber im MX2-GP gibt es null Abwechslung: «The Bullet» Jeffrey Herlings dominiert trotz Sturz und scheint unschlagbar.

Nachdem Arnaud Tonus nach einem Sturz im gestrigen Training mit einer Schulterverletzung vorzeitig die Heimreise antreten musste, hatte es MX2-Spitzenreiter Jeffrey Herlings (KTM) um so leichter. Ohne scheinbare grössere Anstrengung gewann der Niederländer in Teutschenthal und holte sich leicht und locker die 25 Punkte im ersten Lauf.

«Ich hab das ganze Rennen geführt, der Sturz spielte keine Rolle», meinte Herlings nach dem Rennen. «Hoffentlich geht es im zweiten Lauf so weiter.»

Hinter dem dominierenden Herlings fuhr Honda-Pilot Tim Gajser ebenfalls ein fantastisches Rennen und wird Zweiter vor dem Frankreich-Trio Ferrandis, Tixier und Febvre.

Das Rennen (30 Minuten + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Jordi Tixier gewinnt den Start vor Tim Gajser und Jeffrey Herlings, dahinter folgen Dylan Ferrandis, Mel Pocock und Jose Butron

Noch 26 min: Herlings mit irre schnellen Auftaktrunden, fährt sofort mehrere Sekunden heraus. Sloweniens Gajser lässt Tixier alt aussehen und geht auf 2. Henry Jacobi gut gestartet als Elfter.

Noch 22 min: Kleiner Sturz von Herlings, das Vorderrad war weggerutscht! Doch sein Vorsprung ist bereits so groß, dass er in Führung bleibt.

Noch 20 min: Herlings führt mit 6 Sekunden vor Gajser, dahinter ein harter Dreikampf zwischen Tixier, Ferrandis und Febvre um Platz 3.

Noch 18 min: Und die Deutschen? Henry Jacobi mittlerweile nur noch auf Position 22, Stephan Büttner 26 und Niklas Raths unmittelbar dahinter

Noch 17 min: Alexander Tonkov stürzt und scheidet aus!

Noch 16 min: Febvre rutscht in derselben Kurve wie Herlings weg, kann aber Platz 5 halten.

Noch 6 min: Herlings mit 17 Sekunden Vorsprung, Jacobi liegt nun auf Rang 21 und Büttner immer noch auf Rang 25. Petar Petrov im Kampf um Platz 10 gegen Jeremy Seewer, Charlier und Max Anstie.

Noch 2 Runden: Tixier hängt am Hinterrad des Franzosen Ferrandis, aber der verteidigt sich geschickt.

Letzte Runde: Anstie raus mit technischem KO! Tixier kommt einfach nicht vorbei an Ferrandis. Herlings siegt ungefährdet vor Gajser, dahinter Ferrandis und Tixier nur zwei Zehntelsekunden voneinander getrennt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 22:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • So. 29.11., 22:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE