Simon Längenfelder (KTM) triumphiert in Lommel!

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-EMX125
Simon Längenfelder freut sich gemeinsam mit seinem Mentor Hubert Nagl über seinen ersten Gesamtsieg in der EMX125

Simon Längenfelder freut sich gemeinsam mit seinem Mentor Hubert Nagl über seinen ersten Gesamtsieg in der EMX125

Mit einem 2-1-Ergebnis gewann der deutsche WZ-Racing-KTM-Pilot Simon Längenfelder den Großen Preis von Belgien in Lommel in der EMX125 Europameisterschaftsklasse und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 3.

Der Knoten ist geplatzt! Der deutsche WZ-Racing KTM-Pilot Simon Längenfelder hat den Europameisterschaftslauf auf der schwierigsten Sandstrecke des Planeten im belgischen Lommel mit einem 2-1-Ergebnis gewonnen und damit in der Tabelle einen großem Schritt nach vorne getan. Er siegte punktgleich mit EM-Leader Mattia Guadagnini (Husqvarna). Tiebreaker war das Ergebnis im zweiten Lauf, den er mit 12 Sekunden Vorsprung gewann.

Mit seinem ersten Sieg unterstrich der 15-Jährige erneut sein besonderes Talent.

Bei der Junioren-WM in Pietramurata (Italien) hatte der Deutsche das Podium noch knapp verfehlt. Beim 3. EM-Lauf in Mantova stand er zum ersten Mal auf dem zweiten EMX-Podiumsplatz. Er wiederholte diesen Erfolg in Runde 5 im Talkessel.

Längenfelder wurde Zweiter im ersten Lauf am Samstag. Er gewann den 'holeshot' zum zweiten Lauf, musste aber die Führung zunächst EM-Leader Mattia Guadagnini (Husqvarna) überlassen. Längenfelder konnte das Tempo des Leaders mitgehen und kämpfte sich nach 12 Minuten Renndistanz am Italiener vorbei in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr aus der Hand.

In der EM verbesserte sich Längenfelder von Rang 7 auf Rang 3 und hat vor dem letzten EMX-Lauf in Uddevalla (Schweden) gute Chancen auf eine Podiumsplatzierung in der Gesamtwertung. 

Gesamtwertung Lommel EMX125
1. Simon Längenfelder (GER), KTM, (2-1)
2. Mattia Guadagnini (ITA), Husqvarna, (1-2)
3. Tom Guyon (FRA), KTM, (3-3)
4. Andrea Bonacorsi (ITA), KTM, (4-5)
5. Liam Everts (BEL), KTM, (6-6)

Tabellenstand nach 6 von 7 Rennen:
1. Mattia Guadagnini, 265
2. Tom Guyon, 245, (-20)
3. Simon Längenfelder, 175, (-90)
4. Mike Gwerder, 174, (-91)

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
78