Motocross-WM MXGP

Hakan Carlqvist: Er ist einem Schlaganfall erlegen

Von - 09.07.2017 07:57

Hakan Carlqvists Bruder verriet jetzt in Schweden die Hintergründe des überraschenden Todes von Ex-Motocross-Weltmeister Hakan Carlqvist (63).

Hakan Carlqvists Bruder Bertil hat jetzt in den schwedischen Medien interessante Einzelheiten zum Tod des zweifachen Motocross-Weltmeisters offenbart.

Nach dem überraschenden Tod des 63jährigen Schweden – er starb am Freitag – waren keine Hintergründe über die Todesursache bekannt geworden.

Tausende Motocross-Fans stellten sich die Frage: Wie konnte das so schnell gehen? Ohne jegliche Vorwarnung?

Bertil Carlqvist erzählt: «Ja, es ging so schnell… Es war ein Schlaganfall, der meinen jüngeren Bruder getroffen und der sein Ende bedeutet hat.»

Bertil (er wartete damals 1988 in Namur/Belgien mit dem Bier auf seinen Bruder) berichtete auch, er habe am Dienstag noch ein Skype-Gespräch mit Hakan geführt, einen Tag vor dessen Gehirnblutung.

«Meine Frau und ich hatten geplant, in dieser Woche nach Frankreich zu reisen und ihn zu besuchen. Wir haben das immer mindestens einmal im Jahr gemacht, mit dem Flugzeug oder mit dem Motorrad. Meine Frau hatte schon alles vorbereitet, das Motorrad war beladen, wir waren startklar für diese Reise.»

Welchen Eindruck machte Hakan «Carla» Carlqvist am Dienstag beim Skype-Gespräch? «Er war lebhaft und glücklich, wie immer. Er war in ausgezeichnete Stimmung. Hakan litt immer an Schmerzen, aber er beschwerte sich nie darüber. Niemals», versicherte Bertil Carlqvist. «Am Mittwoch habe ich dann durch einen Telefonanruf erfahren, dass er in ein französisches Krankenhaus eingeliefert worden war. Daraufhin machte sich eine schmerzvolle Unsicherheit breit.»

Und Freitagfrüh bekam Bertil den niederschmetternden Telefonanruf: Sein Bruder war tot.

«Er war mein bester Freund. Und dazu mein Bruder, selbstverständlich», trauert Bertil. «Das ist so ungeheuer traurig. Er hat uns zu früh verlassen.»

So viele Menschen gedenken jetzt Hakan Carlqvist. Sein Leben wird gepriesen, sein Wirken gelobt, sogar vom schwedischen Premierminister Stefan Loven. Der Politiker sagte: «Hakan war ein echter Kämpfer, ein Sportsmann und ein wahres Vorbild.»

Die Motocross-Gemeinde denkt mit einer Träne im Auge zurück an diese Sportikone. Wir dachten, der Schwede könne alle Rückschläge verkraften, er werde mit allen Herausforderungen dieser Welt fertig.

Aber das Schicksal hat Freitagfrüh grausam zugeschlagen.

«Carla», ruhe in Frieden. Du wirst uns immer in Erinnerung bleiben.

Der legendäre 'beerstop' von Hakan Carlqvist 1988 in Namur:

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 17:15, Sport1
Motorsport - THE HELL
Sa. 07.12., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 07.12., 18:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:15, Sport1
Motorsport - DTM
Sa. 07.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 18:45, Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
Sa. 07.12., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm