Motocross-WM MXGP

Clement Desalle bleibt Kawasaki-Werksfahrer

Von - 06.08.2019 17:14

2020 wird bereits die 5. Saison von Clement Desalle im Kawasaki-Werksteam. Sein Vertrag wurde in Lommel verlängert. Wer sein Teamkollege wird, ist offiziell noch nicht bekannt, voraussichtlich wird es aber Febvre sein.

Kawasaki erlebte in dieser Saison ein absolutes Fiasko. Schon vor den beiden Überseerennen in Indonesien verletzten sich beide Werksfahrer. Der britische Ersatzfahrer Tommy Searle stürzte beim tschechischen Grand Prix in Loket schwer und konnte wegen starker Schmerzen in der Hand beim letzten Grand-Prix in Lommel nicht antreten.

In Lommel wurde vom Team Kawasaki KRT die Vertragsverlängerung von Clement Desalle um ein weiteres Jahr offiziell bekanntgegeben. 2020 ist damit die fünfte Saison des Belgiers für das Kawa-Werksteam. Desalle stürzte in Orlyonok (Russland) und brach sich dabei das Schien- und Wadenbein. Er hat sein Trainingsprogramm bereits wieder aufgenommen. «Ich trainiere auf dem Fahrrad und werde in den nächsten Wochen auf das Mountainbike umsteigen. Danach werde ich auf die Enduromaschine steigen und im letzten Schritt auf das Crossbike», erklärte der Belgier.

Auch Julien Lieber, der sich beim Deutschland-Grand-Prix einen doppelten Ellenbogenbruch zugezogen hatte, war in Lommel anwesend. Sein Vertrag wurde jedoch nicht verlängert. Er wird das Kawasaki-Werksteam im nächsten Jahr verlassen müssen, denn es ist ein offenes Geheimnis, dass an seiner Stelle Romain Febvre vom Yamaha-Werksteam angeheuert wird.

Fraglich ist, wo der aktuell WM-Zweite, Jeremy Seewer, in der nächsten Saison unterkommt. Zur Erinnerung: Das Rinaldi-Yamaha-Werksteam, in dem Seewer in dieser Saison fährt, schließt Ende der Saison seine Tore. Das Wilvo-Yamaha-Team wird in der kommenden Saison als offizielles Yamaha-Factory-Team auftreten. Bei Wilvo-Yamaha stehen Arnaud Tonus und Gautier Paulin unter Vertrag. Das Team hätte Infrastruktur und Ressourcen, um auch mit 3 Fahrern antreten zu können.

Bei HRC wird in der kommenden Saison der Platz von Brian Bogers neben Tim Gajser frei. Um Seewer und Lieber ranken sich im Fahrerlager deshalb vielerlei Spekulationen. Bogers wird voraussichtlich keinen Platz in einem Werksteam finden. Ob Seewer zu Wilvo-Yamaha zurückkehrt, zu Honda wechselt oder ob es noch eine weitere Option gibt, werden die nächsten Wochen zeigen.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 27.01., 18:25, N24
Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke
Mo. 27.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 27.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 27.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 27.01., 19:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mo. 27.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway Highlight
Mo. 27.01., 21:15, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 22:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 27.01., 23:15, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm