Motocross-WM MXGP

Max Anstie (KTM) mit Pneumothorax im Spital

Von - 18.08.2019 13:08

Als die Ärzte in Imola bei Max Anstie (KTM) einen Pneumothorax entdeckten, fielen sie aus allen Wolken und transportierten ihn umgehend ins nächste Krankenhaus.

Max Anstie ging beim letzten WM-Lauf in Lommel von der Pole-Position ins Rennen, stürzte bereits nach dem Start zum ersten Lauf heftig und musste das Rennen angeschlagen beenden. Anstie gewann danach den zweiten Lauf, allerdings, wie sich erst jetzt herausstellte, mit nur einem Lungenflügel, denn er zog sich bei dem Crash einen Pneumothorax zu, bei dem Luft in den Pleuraspalt gelangt und die Ausdehnung des Lungenflügels behindert. Die Atmung steht nur noch eingeschränkt zur Verfügung und die Lunge kann kollabieren.

Ein Pneumothorax gilt als lebensbedrohlich. Er hatte mit dieser Verletzung den zweiten Lauf von Lommel gewonnen und ist damit in Imola auch noch im Qualirennen gestartet, das er auf P7 beendete.

Nachdem Anstie gestern im Qualifying Platz 7 erreichte, suchte er in Imola das Medical Center auf. Als die Ärzte den Pneumothorax entdeckten, fielen sie aus allen Wolken und transportierten ihn umgehend ins nächstgelegene Krankenhaus. An einen Start in Imola ist für den Briten nicht zu denken. Ob er bis zum Motocross der Nationen wieder fit ist, ist im Moment nicht bekannt.

Wir senden Max Anstie von dieser Stelle aus auch im Namen der Leser gute Besserung.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Max Anstie startete in Lommel mit einem lebensbedrohlichem Pneumothorax und gewann © Thoralf Abgarjan Max Anstie startete in Lommel mit einem lebensbedrohlichem Pneumothorax und gewann
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Shanghai - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Dream Cars

Mo. 16.09., 22:10, Motorvision TV


SPORT1 News Live

Mo. 16.09., 22:15, Sport1


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Mo. 16.09., 22:45, SPORT1+


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 16.09., 23:10, ServusTV


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

Mo. 16.09., 23:10, SPORT1+


Motorsport - DTM

Mo. 16.09., 23:55, SPORT1+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 17.09., 03:00, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Di. 17.09., 03:30, Motorvision TV


High Octane

Di. 17.09., 05:05, Motorvision TV


car port

Di. 17.09., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
38