Kevin Strijbos (Suzuki): Der 'Retro-Star' von Lommel

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Kevin Strijbos siegt in Lommel im 'Retro'-Look

Kevin Strijbos siegt in Lommel im 'Retro'-Look

Mit zwei dritten Plätzen gewann Kevin Strijbos (Suzuki) vor heimischer Kulisse den Großen Preis von Belgien in Lommel. Max Nagl (Husqvarna) stürzte, verpasste so den möglichen Tagessieg, wurde aber dennoch Gesamt-Zweiter

Kevin Strijbos' letzter Grand-Prix-Sieg liegt bereits 9 Jahre zurück.

In Lommel trat das Suzuki-Werksteam im 90er-Jahre-Retro-Look an.

'Retro' war offenbar das Motto des Tages in Lommel, denn der belgische Suzuki-Routinier wurde mit seinen 30 Jahren schon als 'Auslaufmodell' gehandelt.

Zu früh, denn er nutzte seine Erfahrung und seine Chance, beging als einziger Spitzenpilot keine gravierenden Fehler und fuhr vor heimischem Publikum zwei konstante Rennen auf Platz 3 nach Hause.

Das reichte für den Grand-Prix-Sieg in Lommel, denn Tim Gajser, Romain Febvre und Max Nagl strauchelten.

Sturz kostete Grand-Prix-Sieg
Dabei sah Max Nagl, der Sieger des ersten Laufes, bis 10 Minuten vor Rennende wie der Grand-Prix-Sieger von Belgien aus. Erneut katapultierte sich der Weilheimer mit einem 'holeshot' im zweiten Lauf an die Spitze des Feldes. «Ich war nach den Strapazen des ersten Laufes noch ziemlich fertig», erklärte der Weilheimer. «Doch dann fand ich meinen Rhythmus und konnte mich auf Rang 3 vorarbeiten. Doch leider beging ich einen kleinen Fehler, der mich den Grand-Prix-Sieg kostete.»

Der Deutsche ging 10 Minuten vor Rennende über das Vorderrad zu Boden und fiel zurück.

«Klar bin ich enttäuscht», meinte Nagl, «denn der Grand-Prix-Sieg war zum Greifen nahe.»

Lommel kennt keine Gnade
Lommel hat eigene Gesetze. Das hat das Rennen erneut gezeigt. Durchkommen ist fast alles. So war auch die solide Leistung von Kevin Strijbos auf zwei dritten Rängen die Basis für seinen verdienten Grand-Prix-Sieg.

Ausfall für Romain Febvre
Wie problematisch die Tiefsandstrecke von Lommel ist, sah man auch an Romain Febvre. Der Titelverteidiger kam nicht gut vom Start weg, haderte, stürzte, wurde von Tim Gajser sogar überrundet und gab danach frustriert auf.

Antonio Cairoli im Aufwind
Antonio Cairoli scheint immer besser mit seiner 350er KTM zurechtzukommen und erreichte in Lommel Gesamtrang 3: Am Ende des zweiten Laufes kam der Sizilianer dem Spitzenreiter Tim Gajser immer näher. Aber dann ging ihm doch die Zeit aus. «Ich muss das neue Motorrad erst noch besser verstehen», resümierte der achtfache Weltmeister, der seinen zweiten Rang im WM-Zwischenklassement gegenüber Max Nagl in Lommel verteidigen konnte.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf in Lommel erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Max Nagl gewinnt den Start, aber Tim Gajser übernimmt umgehend die Führung!

Noch 29 Min:
Gajser führt vor Cairoli, Nagl, van Horebeek, Desalle, Simpson, Searle und Coldenhoff.

Noch 27 Min:
Van Horebeek geht an Nagl vorbei auf Rang 3.

Noch 25 Min:
Desalle schiebt sich ebenfalls an Nagl vorbei. Nagl nun auf Platz 5 zurückgefallen.

Noch 24 Min:
Nagl kann Desalle und van Horebeek folgen.

Noch 22 Min:
Strijbos geht an Simpson vorbei auf Rang 6. Romain Febvre rangiert nur auf Platz 18.

Noch 19 Min:
Desalle geht über das Vorderrad zu Boden!

Noch 18 Min:
Cairoli hat Gajser in Sichtweite! Nagl weiter auf Platz 4.

Noch 15 Min:
Cairoli ist der schnellste Pilot auf der Strecke.

Noch 14 Min:
Nagl hat van Horebeek in Schlagdistanz!

Noch 12 Min:
Max Nagl geht an Jeremy van Horebeek vorbei und erreicht Platz 3! Romain Febvre hat Platz 11 erreicht.

Noch 11 Min:
Strijbos geht ebenfalls an van Horebeek vorbei!

Noch 10 Min:
Drama für Nagl: Er geht in einer Rechtskurve über das Vorderrad zu Boden und fällt auf Platz 7 zurück! Charlier beendet das Rennen.

Noch 9 Min:
Romain Febvre geht ebenfalls zu Boden!

Noch 5 Min:
Kevin Strijbos ist auf Rang 3 auf dem Wege zum Grand-Prix-Sieg.

Noch 3 Min:
Gajser überrundet Febvre! Der Franzose steuert danach die Box an.

Noch 2 Runden:
Gajser führt mit 4,9 Sekunden Vorsprung vor Cairoli.

Letzte Runde:
Tim Gajser gewinnt vor Antonio Cairoli, Kevin Strijbos. Jeremy van Horebeek, Glenn Coldenhoff, Evgeny Bobryshev. Max Nagl und Arminas Jasikonis. Strijbos gewinnt den Grand-Prix von Belgien!

Ergebnis MXGP Lauf 2 in Lommel:
1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
4. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
5. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
6. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
7. Max Nagl (GER), Husqvarna
8. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
9. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
10. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
...
16. Valentin Guillod (SUI), Yamaha
...
DNF: Romain Febvre (FRA), Yamaha

Grand-Prix-Wertung:
1. Kevin Strijbos (3-3)
2. Max Nagl (1-7)
3. Antonio Cairoli (6-2)
4. Jeremy van Horebeek (7-6)
5. Tim Gajser (15-1)

WM-Stand nach 14 von 18 WM-Läufen:
1. Tim Gajser, 607
2. Antonio Cairoli, 504 (-103)
3. Max Nagl, 490, (-117)
4. Romain Febvre, 464, (-143)
5. Evgeny Bobryshev, 445, (-162)
6. Jeremy van Horebeek, 417, (-190)
...
24. Dennis Ullrich, 35, (-572)

Herstellerwertung nach 14 von 18 WM-Läufen:
1. Honda, 620
2. Yamaha, 556, (-64)
3. KTM, 522, (-98)
4. Husqvarna, 505, (-115)
5. Kawasaki, 374, (-246)
6. Suzuki, 302, (-318)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
8DE