MXoN: Max Anstie siegt, Frankreich in Führung

Von Thoralf Abgarjan
Motocross der Nationen
Max Anstie gewann den ersten Lauf zum MXoN 2017

Max Anstie gewann den ersten Lauf zum MXoN 2017

Vor einer gewaltigen Zuschauerkulisse gewann Lokalmatador Max Anstie (GBR/Husqvarna) den ersten Finallauf des MXoN in Matterley Basin, während Tommy Searle ausfiel. Team USA haderte mit Problemen, Schweiz auf P3!

Anhaltende Regenfälle hatten die Strecke in Matterley Basin weiter aufgeweicht. Team Slowakei qualifizierte sich mit einem Mannschaftserfolg im B-Finale als 20. Mannschaft für die Finalläufe.

Gleich nach dem Start setzte sich Max Anstie an die Spitze. Der Lokalmatador beging keine Fehler und gewann mit 6 Sekunden Vorsprung vor Tim Gajser. «Das war das beste Rennen meines Lebens», erklärte Anstie nach dem Zieleinlauf begeistert.

Team USA haderte mit den Bedingungen. Zach Osborne lieferte auf Platz 10 mit seiner MX2-Maschine eine solide Leistung ab. MXGP-Starter Cole Seely, der schon gestern im Qualifikationsrennen gestürzt war, startete im Mittelfeld, ging erneut zu Boden und fiel zurück. Nachdem sein hinteres Federbein kollabierte, musste der Amerikaner das Rennen aufgeben. Jetzt müssen die Amerikaner in den beiden nächsten Rennen vier Top-Ergebnisse abliefern, wenn sie nicht komplett untergehen wollen, denn ein Streichresultat hat jede Mannschaft und das hat Seely im ersten Lauf bereits verbraucht. Team USA liegt nach dem ersten Rennen auf Platz 13.

Mit den Rängen 5 von Arnaud Tonus und Platz 18 von Valentin Guillod startet Team Schweiz aussichtsreich auf Platz 3 in der Nationenwertung.

Team Belgien (van Horebeek P7, van Doninck P17) liegt nach dem ersten Rennen noch chancenreich auf Platz 4.

Im ersten Rennen war durch den Ausfall von Max Nagl (gebrochenes Kahnbein) mit Henry Jacobi nur ein deutscher Fahrer am Start. Auf Platz 19 schlug sich Jacobi gut. In der Mannschaftswertung kann das DMSB-Team jedoch nichts mehr erreichen, sondern lediglich auf Einzelresultate hoffen.

Alle Einzelheiten vom ersten Finallauf MXGP/MX2 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Glenn Coldenhoff gewinnt den Start, Max Anstie geht in Führung! Antonio Cairoli stürzt und fällt auf Platz 24 zurück!

Noch 29 Min:
Anstie führt vor Coldenhoff, Paulin, Tonus, Gajser, Lawrence, Seely, Butron, Bobryshev und Osborne. Jacobi liegt auf P27.

Noch 27 Min:
Brian Bogers liegt auf Platz 13, Coldenhoff auf 3. Holland führt!

Noch 25 Min:
Coldenhoff fällt nach einem Fehler auf P5 zurück.

Noch 24 Min:
Cole Seely stürzt und fällt weiter zurück! Cairoli ist bereits wieder auf P12 vorgefahren.

Noch 22 Min:
Coldenhoff setzt sich gegen Gajser durch und erreicht P4.

Noch 21 Min:
Christophe Charlier rangiert auf P16, Paulin auf P2.

Noch 20 Min:
Seely ist auf P34 zurückgefallen, Osborne rangiert auf P10. Team USA fällt zurück.

Noch 18 Min:
Anstie führt mit 12 Sekunden Vorsprung vor Paulin, Tonus, Gajser, Coldenhoff, Lawrence, Olsen, Bobryshev, van Horebeek und Osborne.

Noch 16 Min:
Anstie überrundet Seely und kracht mit ihm zusammen. Seely hat massive Fahrwerksprobleme: Offenbar ist das Federbein kollabiert.

Noch 15 Min:
Seely gibt das Rennen auf!

Noch 14 Min:
Henry Jacobi ist auf P18 vorgefahren.

Noch 13 Min:
Michele Cervellin stürzt. Gajser geht wieder an Coldenhoff vorbei auf P4.

Noch 10 Min:
Gajser geht an Tonus vorbei auf P3. Anstie führt weiterhin vor Paulin, Gajser, Tonus, Lawrence, Coldenhoff, Bobryshev und van Horebeek. Tommy Searle fällt mit Kupplungsproblemen aus!

Noch 7 Min:
Gajser hat Paulin (P2) in Sichtweite.

Noch 5 Min:
Gajser hat Paulin in Schlagdistanz!

Noch 3 Min:
Gajser geht an Paulin vorbei auf Rang 2! Jacobi hat P21 erreicht.

Noch 1 Min:
Gajser hat Leader Anstie in Sichtweite.

Noch 2 Runden:
Anstie führt mit 9 Sekunden Vorsprung vor Gajser, Paulin und Tonus. Lawrence holt mit seiner MX2-Maschine auf!

Letzte Runde:
Lokalmatador Max Anstie gewinnt das erste Rennen vor Tim Gajser, Gautier Paulin und Hunter Lawrence.

Ergebnis MXoN, Lauf 1, MXGP&MX2:
1. Max Anstie (GBR), Husqvarna
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
4. Hunter Lawrence (AUS), Suzuki
5. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
6. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
7. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
8. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
9. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
10. Zach Osborne (USA), Husqvarna
11. Antonio Cairoli (ITA), KTM
12. Brian Bogers (NED), KTM
...
14. Christophe Charlier (FRA), Husqvarna
...
17. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
18. Valentin Guillod (SUI), Honda
19. Henry Jacobi (GER), Husqvarna

27. Michele Cervellin (ITA), Honda
37. (DNF): Tommy Searle (GBR), Kawasaki
38. (DNF): Cole Seely (USA), Honda

Mannschaftswertung nach Lauf 1 von 3:
1. Frankreich, 17
2. Holland, 20
3. Schweiz, 23
4. Belgien, 24
5. Australien, 26
6. Estland, 33
7. Slowenien, 34
8. Schweden, 36
9. Großbritannien, 38
10. Italien, 38
11. Russland, 41
12. Dänemark, 48
13. USA, 48
14. Portugal, 49
15. Irland, 49
16. Spanien, 51
17. Puerto Rico, 59
18. Slowakei, 62
19. Kanada, 65
20. Deutschland, 19/DNS


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18