X-raid mit drei Mini All4 Racing in Ungarn am Start

Von Toni Hoffmann
Rallye Raid Auto
Mikko Hirvonen im X-raid Mini

Mikko Hirvonen im X-raid Mini

Mikko Hirvonen, Bryce Menzies und Erik van Loon wollen beim sechsten FIA-Cup-Lauf in Ungarn angreifen, Baja Polen: Holowczyc bei Heimspiel im Mini All4 Racing.

Im FIA Weltcup für Cross Country Rallyes stehen derzeit noch die kurzen Bajas im Vordergrund. Nach Besuchen in Italien und Spanien geht die Reise nun zur Baja Ungarn (12.-14.08.2016). Drei Mini All4 Racing-Crews nehmen die dreitägige Veranstaltung in Angriff: Mikko Hirvonen (FIN) / Michel Périn (F) waren bereits in Spanien erfolgreich unterwegs und wollen sich in Ungarn weiter auf die WRC-ähnlichen Prüfungen der Dakar vorbereiten. Für Bryce Menzies (USA) geht es darum, weiter Erfahrungen im Mini All4 Racing zu sammeln. In Ungarn geht er mit seinem Landsmann Pete Mortensen an den Start, mit dem er seine Rennen in den USA bestreitet. Nach der Dakar im Januar sitzen die beiden Niederländer Erik van Loon und Wouter Rosegaar zum ersten Mal wieder bei einer Rallye im Mini All4 Racing.

Traditionsgemäß startet die Baja Ungarn mit einem Prolog am Freitagabend. Auf das zehn Kilometer lange Warmup folgt die Startzeremonie mitten in der Altstadt von Veszprém. Am folgenden Tag steht eine 170,24 Kilometer lange Wertungsprüfung auf dem Programm, die von allen Piloten zwei Mal durchfahren wird. Zum Abschluss am Sonntag bestreiten die Teilnehmer eine 170,72km lange Prüfung. Die Strecke führt durch Wälder und über einen Truppenübungsplatz rund um die Stadt Veszprém und wird, typisch für die kurzen Bajas, eng und kurvig.

Bereits zwei Wochen später wird mit der Baja Polen die siebte Runde im FIA Weltcup für Cross Country Rallyes absolviert. Mit dabei im Mini All4 Racing ist Krzysztof Holowczyc. Der Pole hatte im vergangenen Jahr zwar seinen Rücktritt aus dem Cross Country Sport bekannt gegeben, doch sein Herz schlägt weiterhin für die Baja in seinem Heimatland. «Die Baja Polen ist eine sehr wichtige Veranstaltung für mich. Als ich im vergangenen Jahr in Szczecin meinen Rücktritt erklärt habe, wusste ich schon, dass ich alles tun werde, um hier wieder in den Start zu gehen. Ich werde mein Bestes geben, um die Baja zum sechsten Mal zu gewinnen.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Aktuelle News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM finden Sie unter facebook.com/speedweek.com.auto

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
8AT