Scheeßel: Michael Härtel gewinnt vor Jörg Tebbe

Von Rudi Hagen
Sandbahn
Michael Härtel gewann die Solo-Konkurrenz beim 69. DMV Sandbahnrennen in Scheeßel vor Jörg Tebbe und Bernd Diener. Bei den Gespannen siegten William Matthijssen und Beifahrerin Sandra Mollema aus den Niederlanden.

Es war drückend warm, trocken und windig an diesem Sonntag in Scheeßel. Der MSC Eichenring Scheeßel hatte ein starkes Solo-Teilnehmerfelder verpflichtet, bei dem sich Youngster Michael Härtel und Jörg Tebbe nach den Vorläufen nach Punkten gleichauf sahen. Beide hatten ihre Heats bis dahin jeweils für sich entschieden.

Im Finale hatten sowohl Härtel als auch Tebbe einen Superstart. «In der ersten Ecke kam ich nach außen und wurde etwas abgeblockt», sagte der Dohrener später, «ich musste einmal durch den Strahl und konnte Michael dann nicht mehr einholen.» So konnte der 18-jährige Dingolfinger den Gesamtsieg in Scheeßel einfahren.

Bernd Diener aus Gengenbach wurde Dritter.

Stephan Katt hatte Pech mit einem Sturz. In seinem zweiten Vorlauf touchierte der Neuwittenbeker einen anderen Fahrer und musste zu Boden. «Ich meine, es war Shanes», so Katt nach Rennende, «ich war außen und plötzlich habe ich mich gedreht und bin dann hart mit dem Kopf aufgeschlagen. Ich war kurzfristig ohnmächtig und habe danach beschlossen, vorsichtshalber nicht weiter zu fahren, weil mir der Schädel stark brummte.»

Schlimmer erwischte es Kai Dorenkamp. Der Osnabrücker kollidierte mit dem Briten James Shanes und musste anschließend zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Ergebnisse 69. DMV Sandbahnrennen Scheessel/D:

Solo: 1. Michael Härtel (D), 25 Punkte. 2. Jörg Tebbe (D), 24. 3. Bernd Diener (D), 19. 4. James Shanes (GB), 18. 5. Josef Franc (CZ), 16. 6. Matthias Kröger (D), 20. 7. Enrico Janoschka (D), 18.

Gespanne: 1. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 20 Punkte. 2. Karl Keil/Nicole Klein (D), 18. 3. Markus Brandhofer/Michael Zapf (D), 14. 4. Marco Hundsrucker/Corina Günthör (D), 12. 5. Wilfred Detz/Henk Auwema (NL), 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE