Randy Krummenacher: Riesenschritt mit Kalex-Schwinge

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Großartiger Fortschritt: 1,5 sec war Randy Krummenacher beim offiziellen Superbike-Test im MotorLand Aragón mit der Kalex-Schwinge schneller als am Rennsonntag.

Randy Krummenacher aus dem Team Puccetti Kawasaki rückte beim offiziellen Superbike-Test im MotorLand Aragón erstmals mit einer Kalex-Schwinge aus. Der Schweizer legte eine Zeit von 1:51,403 min vor. Zum Vergleich: Seine Superpole-Zeit am Rennwochenende lag bei 1:52,328 min. Somit war Krummi beim Test ganze 0,925 sec schneller. Gegenüber seiner besten Zeit im Rennen betrug der Unterschied sogar 1,5 sec.

Obwohl der Superbike-Test noch bis 18 Uhr weitergeht, hat das Team Puccetti Kawasaki bereits die Kisten gepackt. Der Grund: Weil der Motor in seiner ZX-10RR das Ende seiner Laufzeit schon beinahe erreicht hat, konnte der Schweizer nur 30 Runden drehen.

«Ich habe die Kalex-Schwinge probiert, auch an der Front haben wir etwas geändert, weil ich Mühe hatte, so zu bremsen, wie ich das möchte. Wir haben etwas an der Geometrie verändert. Eigentlich ist es mir ganz egal, was sie ändern, Hauptsache ich fahre schneller. Mit den Rennreifen und dem Renngewicht konnte ich ganze 1,5 sec schneller fahren als am Sonntag», freute sich Krummenacher im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

«Klar, das Wetter ist ein bisschen besser. Das hat auch mit dem geringeren Wind zu tun, aber 1,5 sec ist brutal viel. Das gesamte Wochenende konnte ich nicht einmal konstant mittlere 1:52er-Zeiten fahren. Jetzt bin ich drei Runden mittlere 1:51er-Zeiten gefahren. Ich konnte mich echt steigern und habe ein super Gefühl für die Front. Klar, das ist alles ausbaufähig, aber ich reise jetzt mit einem super Gefühl nach Assen. Ich weiß, dass ich einen Schritt gemacht habe. Vor allem auch beim Fahrstil. Wir haben viel darüber diskutiert und ich habe gepusht, um mich zu verbessern. Jetzt ist mir ein riesiger Schritt gelungen. Das ist mir wichtiger als die Rundenzeit», versicherte der Zürcher Oberländer.

Du warst die gesamte Zeit mit der Kalex-Schwinge unterwegs, wie war dein erstes Gefühl? «Ich muss sagen, wenn Alex [Baumgärtel] was bringt, dann ist es immer gut. Ich vertraue ihm da sehr. Aber als er gesagt hat: ‹Schau, mach mal langsam die ersten Runden. Es kann auch sein, dass das Teil nur vibriert.› Da machte ich mir Gedanken. Ich bin mit dem Gefühl raus: ‹Schauen wir mal. Keine Vorurteile.› Doch ich habe sofort gespürt, dass sie gut zu sein scheint. Ich bin wirklich begeistert.»

Hast du gegenüber Kalex Änderungswünsche geäußert? «Nein, gar nichts. Die Schwinge hat sehr viel Potenzial, das ich noch gar nicht voll ausnutzen konnte. Ich spüre, dass ich sie noch nicht ans Limit pushe. Diese Schwinge werden wir auch in Assen fahren», verriet Krummenacher.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE